Strategische Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit

Veranstaltungen für die Öffentlichkeit

Medizin nach Maß – was ist möglich und bezahlbar?


Mittwoch, 19. Mai 2010, 18.00 Uhr
Deutsches Krebsforschungszentrum
Großer Hörsaal
Im Neuenheimer Feld 280
69120 Heidelberg

Öffentliche Podiumsdiskussion des SWR2 im Deutschen Krebsforschungszentrum

Blut- und Gentests werden schneller und billiger, bildgebende Verfahren ermöglichen immer präzisere Einblicke in den menschlichen Körper. Die verbesserten Diagnosemethoden spüren daher heute Krankheiten immer früher auf, oftmals, bevor überhaupt Symptome auftreten. Darüber hinaus vermehrt sich rasant das Wissen darüber, dass Krankheiten mit dem gleichen äußeren Erscheinungsbild völlig unterschiedliche Ursachen haben können: so etwa ein erhöhter Blutdruck oder Blutzuckerspiegel. Auch Krebserkrankungen werden heute viel differenzierter betrachtet als vor wenigen Jahren.

Um all dem gerecht zu werden, sollen Behandlungskonzepte in Zukunft mehr und mehr maßgeschneidert werden – „individualisierte Medizin“ lautet das Schlagwort dazu. Medikamente und andere therapeutische Maßnahmen sollen künftig gezielter ausgewählt werden, vor allem bei komplexen Krankheiten wie Krebs, Herz-Kreislauf- oder neurologischen Erkrankungen. Was ist medizinisch heute schon möglich und was zeichnet sich ab? Und wird man das alles noch bezahlen können? Darüber diskutieren:

Dr. Bärbel Hüsing,
Leiterin Biotechnologie und Lebenswissenschaften, Fraunhofer-Institut für System- und Innovationsforschung, Karlsruhe

Professor Dr. Hugo Katus,
Ärztlicher Direktor der Abteilung für Kardiologie, Angiologie und Pneumologie, Universitätsklinikum Heidelberg

Professor Dr. Otmar D. Wiestler,
Vorstandvorsitzender des Deutschen Krebsforschungszentrums, Heidelberg

Die Veranstaltung findet im Kommunikationszentrum des Deutschen Krebsforschungszentrums statt (Im Neuenheimer Feld 280). Der Eintritt ist frei, im Anschluss an die Diskussion wird zu einem kleinen Imbiss geladen.

Anmeldungen werden erbeten unter.
Tel: 07221 9296353
E-Mail: susanne.paluch@swr.de

nach oben
powered by webEdition CMS