Cookie Hinweis

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen .

Essentiell

Diese Cookies sind für die Funktionalität unserer Website erforderlich und können nicht deaktiviert werden.

Name Webedition CMS
Zweck Dieses Cookie wird vom CMS (Content Management System) Webedition für die unverwechselbare Identifizierung eines Anwenders gesetzt. Es bietet dem Anwender bessere Bedienerführung, z.B. Speicherung von Sucheinstellungen oder Formulardaten. Typischerweise wird dieses Cookie beim Schließen des Browsers gelöscht.
Name econda
Zweck Session-Cookie für die Webanalyse Software econda. Diese läuft im Modus „Anonymisiertes Messen“.
Statistik

Diese Cookies helfen uns zu verstehen, wie Besucher mit unserer Webseite interagieren, indem Informationen anonym gesammelt und analysiert werden. Je nach Tool werden ein oder mehrere Cookies des Anbieters gesetzt.

Name econda
Zweck Measure with Visitor Cookie emos_jcvid
Externe Medien

Inhalte von Videoplattformen werden standardmäßig blockiert. Wenn Cookies von externen Medien akzeptiert werden, bedarf der Zugriff auf diese Inhalte keiner manuellen Zustimmung mehr.

Name Youtube
Zweck Externe Medien
Zellmorphogenese und Signalübermittlung

Arbeitsgruppe Zellmorphogenese und Signalübermittlung

Prof. Dr. Michael Knop

Visualisierung der Komponenten eines MAP-Kinase Signalübertragungsweges in der Hefe
© dkfz.de

Die Forschung in unserem Labor konzentriert sich auf Prozesse, die zelluläre Morphogenese und Signalübertragung vermitteln. Diese sehr aktiven und sich schnell entwickelnden Bereiche der Zellbiologie werden angetrieben durch die Forschung an Modellorganismen wie der Hefe, der Fliege Drosophila und dem Wurm C. elegans. Diese Untersuchungen sind notwendig für das Verständnis der Vorgänge in tierischen Zellen und leisten dadurch einen wichtigen Beitrag zur medizinischen Grundlagenforschung.

Am Beispiel der Hefe untersuchen wir im Labor die meiotische Zellteilung und die Ausbildung von Gameten, den Sporen. Darüber hinaus erforschen wir die konservierten MAP-Kinase Signalübertragungswege, welche es einer Zelle erlauben, sehr spezifisch auf eine Vielfalt von externen Reizen zu reagieren.

Das kompakte Hefegenom und die Vielfalt an vorhandenen Methoden machen diesen Organismus zu einem idealen Modellsystem, um die molekularen Mechanismen hinter diesen Prozessen zu verstehen. Das Ziel unserer Arbeit ist dabei, dass wir auf Systemebene verstehen wollen, wie alle Komponenten miteinander eine funktionelle Einheit bilden.

Einen wichtigen Antrieb für unsere Forschung bilden mikroskopische bildgebende Verfahren. Dabei entwickeln wir auch konstant neue Methoden, um die Funktion der Komponenten in ihrem natürlichen Kontext besser untersuchen zu können. Beispielsweise kombinieren wir Methoden wie die Fluoreszenz-Kreuzkorrelations-Spektroskopie (FCS/FCCS) oder auch Fluoreszenzlebensdauer-Mikroskopie (FLIM) mit genetischen und genomischen Ansätzen. Anhand dieser Daten stellen wir mathematische Modelle auf, diese dienen als Grundlage für das Verständnis der untersuchten Prozesse.

Kontakt

Prof. Dr. Michael Knop
Zellmorphogenese und Signalübermittlung (A260)
Deutsches Krebsforschungszentrum
ZMBH
Im Neuenheimer Feld 282
69120 Heidelberg
Tel: +49 6221 54 4213
nach oben
powered by webEdition CMS