© dkfz.de

Krebsassoziierte Fatigue: Wissen, Einstellungen, Bedürfnisse und aktueller Stand der Fatigue-Versorgung in Deutschland

Longitudinal Investigation of cancer-related Fatigue and its Treatment

Worum geht es im LIFT-Projekt?

Fatigue bezeichnet einen Zustand ausgeprägter körperlicher, emotionaler oder geistiger Erschöpfung, der im Verlauf einer Krebserkrankung und –behandlung auftreten kann.

Warum ist das LIFT-Projekt relevant?

Fatigue...

  • kann von Betroffenen als sehr belastend erlebt werden
  • geht mit Beeinträchtigungen der Lebensqualität einher
  • erschwert oftmals die Rückkehr in den Alltag und an den Arbeitsplatz

 

Trotzdem fühlen sich Betroffene nicht selten unzulänglich über Fatigue informiert und es besteht bislang noch keine flächendeckende, zufriedenstellende Versorgung von Patientinnen und Patienten mit Fatigue.

Welche Ziele verfolgt das LIFT-Projekt?

Die derzeitige Versorgungssituation von Fatigue in Deutschland wird auf den folgenden drei Ebenen mit einem multimodalen Ansatz eingehend untersucht:

© dkfz.de

Es sollen Barrieren der Fatigue-Versorgung identifiziert und Ansatzpunkte für konkrete Verbesserungsmöglichkeiten davon abgeleitet werden. Damit soll schließlich die Lebensqualität von Menschen während und nach einer Krebserkrankung verbessert werden.

© dkfz.de

Welche Forschungseinrichtungen sind am LIFT-Projekt beteiligt?

Das LIFT-Projekt wird durchgeführt von:

Das LIFT-Projekt wird gefördert von der Deutschen Forschungsgemeinschaft. 

nach oben
powered by webEdition CMS