Cookie Hinweis

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen .

Essentiell

Diese Cookies sind für die Funktionalität unserer Website erforderlich und können nicht deaktiviert werden.

Name Webedition CMS
Zweck Dieses Cookie wird vom CMS (Content Management System) Webedition für die unverwechselbare Identifizierung eines Anwenders gesetzt. Es bietet dem Anwender bessere Bedienerführung, z.B. Speicherung von Sucheinstellungen oder Formulardaten. Typischerweise wird dieses Cookie beim Schließen des Browsers gelöscht.
Name econda
Zweck Session-Cookie für die Webanalyse Software econda. Diese läuft im Modus „Anonymisiertes Messen“.
Statistik

Diese Cookies helfen uns zu verstehen, wie Besucher mit unserer Webseite interagieren, indem Informationen anonym gesammelt und analysiert werden. Je nach Tool werden ein oder mehrere Cookies des Anbieters gesetzt.

Name econda
Zweck Measure with Visitor Cookie emos_jcvid
Externe Medien

Inhalte von Videoplattformen werden standardmäßig blockiert. Wenn Cookies von externen Medien akzeptiert werden, bedarf der Zugriff auf diese Inhalte keiner manuellen Zustimmung mehr.

Name Youtube
Zweck Externe Medien
Science in the City

Science in the City: Das DKFZ präsentiert sich in der Heidelberger Altstadt

Wissenschaft zum Mitmachen und Anfassen für eine begrenzte Zeit mitten in der Heidelberger Altstadt: Das ist das Konzept von „Science in the City". Ab dem 1. Februar 2022 informiert das Deutsche Krebsforschungszentrum am Theaterplatz über Krebsforschung und Krebsprävention. Junge DKFZ-Teams präsentieren täglich ein anderes, spannendes Forschungsprojekt – das „Thema des Tages". Fragen der Besucher sind willkommen!

 

Öffnungszeiten

Der Pop-up Science-Shop in der Hauptstraße106 (am Theaterplatz) hat geöffnet vom 1. bis 26. Februar

· Dienstag bis Freitag 12 Uhr bis 18:30 Uhr

· Samstag 11 Uhr bis 18:30 Uhr

Zutritt haben nach geltender 2G+-Regel alle dreifach Geimpften sowie Geimpfte/Genesene mit tagesaktuellem Schnelltest.

Themen des Tages

Klicken Sie hier, um auf den interaktiven Kalender mit Hintergrundinformationen zu den täglich wechselnden Themen zu gelangen. 

mehr

© dkfz.de

Neben dem bunten Kaleidoskop an Forschungsthemen veranschaulichen drei Exponate zur Krebsprävention, wie jeder einzelne sein persönliches Krebsrisiko senken kann.

  • An einer interaktiven Mitmachstation in Form eines riesigen HPV-Virus können Kinder und Jugendliche spielerisch erkunden, wie die HPV-Impfung vor krebserregenden Viren schützt.
  • Die Fotoausstellung „HPV hat viele Gesichter" versucht eine Annäherung an die Geschichten von sechs Menschen mit der Diagnose Krebs, bei denen eine HPV-Infektion und deren Folgen zum ständigen Begleiter im Leben wurden.
  • Ausgedehnte Sonnenbäder oder Solariumsbesuche setzen der Haut zu. Die „Sunface App" zeigt an einem Selfie, was das in fünf oder 25 Jahren für das eigene Gesicht bedeutet.

Langfristig lässt sich ein Rückgang der Krebsneuerkrankungen nur erreichen, wenn das große Potenzial der Krebsprävention besser ausgeschöpft wird. Deswegen bauen das DKFZ und die Deutsche Krebshilfe in Heidelberg das Nationale Krebspräventionszentrum, über das wir ebenfalls informieren.

© dkfz.de

Impfen und Krebs – Wie funktioniert das eigentlich? Wie unterscheiden sich Viren und an welchen Organen kann HPV den Körper krank machen? Antworten auf diese und viele weitere Fragen gibt die mobile Mitmachstation in Form eines riesigen HPV-Virus in spielerischer Form.

© dkfz.de

3 Frauen, 3 Männer, 1 Diagnose: Krebs. Die Wanderausstellung portraitiert 6 Menschen, bei denen eine HPV-bedingte Krebserkrankung zum ständigen Begleiter im Leben wurde.

nach oben
powered by webEdition CMS