Cookie Hinweis

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen .

Essentiell

Diese Cookies sind für die Funktionalität unserer Website erforderlich und können nicht deaktiviert werden.

Name Webedition CMS
Zweck Dieses Cookie wird vom CMS (Content Management System) Webedition für die unverwechselbare Identifizierung eines Anwenders gesetzt. Es bietet dem Anwender bessere Bedienerführung, z.B. Speicherung von Sucheinstellungen oder Formulardaten. Typischerweise wird dieses Cookie beim Schließen des Browsers gelöscht.
Name econda
Zweck Session-Cookie für die Webanalyse Software econda. Diese läuft im Modus „Anonymisiertes Messen“.
Statistik

Diese Cookies helfen uns zu verstehen, wie Besucher mit unserer Webseite interagieren, indem Informationen anonym gesammelt und analysiert werden. Je nach Tool werden ein oder mehrere Cookies des Anbieters gesetzt.

Name econda
Zweck Measure with Visitor Cookie emos_jcvid
Externe Medien

Inhalte von externen Medienplattformen werden standardmäßig blockiert. Wenn Cookies von externen Medien akzeptiert werden, bedarf der Zugriff auf diese Inhalte keiner manuellen Zustimmung mehr.

Name YouTube
Zweck Zeige YouTube Inhalte
Name Twitter
Zweck Twitter Feeds aktivieren
DKFZ-Hector Krebsinstitut

DKFZ-Hector Krebsinstitut an der Universitätsmedizin Mannheim

Hintergrundinformationen

Krebserkrankungen stellen in Deutschland die zweithäufigste Todesursache dar, und Krebs ist mittlerweile die führende Ursache für verlorene Lebensjahre. Neben der Verbesserung von Prävention und Früherkennung ist insbesondere ein systematischer Ausbau der personalisierten Präzisionsonkologie notwendig, um Krebs gezielt und erfolgreich zu behandeln. Translational ausgerichtete, forschungsstarke Comprehensive Cancer Center (CCC), in denen die kritische Masse an herausragender Forschung mit exzellenter multidisziplinärer, onkologischer Krankenversorgung zusammenkommt, sind die Treiber für Innovationen in der patientenorientierten Krebsforschung.

Um in Mannheim translational-klinische Forschung auf internationalem Spitzenniveau durchzuführen, wird das „DKFZ-Hector Krebsinstitut an der Universitätsmedizin Mannheim" im Rahmen einer Partnerschaft zwischen DKFZ, Universitätsklinikum Mannheim und Medizinischer Fakultät Mannheim der Universität Heidelberg mit großzügiger Unterstützung durch die Hector-Stiftung aufgebaut. Das langfristige Ziel ist es, in Mannheim eine international renommierte Einrichtung für die klinische Krebsforschung aufzubauen, in der Innovationen und Studienangebote auf höchstem akademischem Niveau mit der Krankenversorgung optimal verzahnt werden.

Träger des „DKFZ-Hector Krebsinstituts an der Universitätsmedizin Mannheim" ist das DKFZ, welches das notwendige wissenschaftliche Umfeld bietet, um translational-klinische Forschung auf internationalem Spitzenniveau durchzuführen. Als universitätsmedizinischer Standort bietet die Universitätsmedizin Mannheim multidisziplinäre, onkologische Krankenversorgung, Forschung und Lehre in höchster Qualität.

Schwerpunktmäßig sollen am „DKFZ-Hector Krebsinstitut an der Universitätsmedizin Mannheim" Erkenntnisse aus der Forschung am DKFZ und der Medizinischen Fakultät Mannheim der Universität Heidelberg aufgegriffen und in wissenschaftlich-orientierte, innovative klinische Studien überführt werden. Das Ziel ist es, die Zusammenarbeit zwischen Krebsforschern und Krebsmedizinern zu fördern, um den Transfer von Ergebnissen aus der Spitzenforschung in die Anwendung zu beschleunigen sowie Erkenntnisse aus dem klinischen Alltag für die Krebsforschung nutzbar zu machen. Gleichzeitig sollen im Sinne der reversen Translation pseudonymisierte klinische Daten und Biomaterialien systematisch für präklinische Forschung und Grundlagenforschung zur Verfügung gestellt werden. Zu diesem Zweck bringen die drei Partner ihre Kompetenzen im Bereich Krebsforschung und Krebsmedizin in die Kooperation ein, um in Mannheim eine für Deutschland modellhafte Einrichtung mit internationaler Strahlkraft aufzubauen.

Aufgrund der großzügigen substantiellen Aufstockung der Forschungsgelder durch die Hector-Stiftung II wird eine deutliche Erweiterung des Forschungsspektrums über die klinische Translation hinaus um die Bereiche Prävention und Survivorship ermöglicht. Die langjährig angelegte Partnerschaft wird durch die Hector-Stiftung II mit insgesamt 78,5 Millionen Euro in den kommenden zehn Jahren finanziert.

Hier finden Sie die Aufzeichnung der Veranstaltung „Feierliche Erweiterung des DKFZ-Hector Krebsinstituts an der Universitätsmedizin Mannheim" vom 20.1.2022 im DKFZ.

PROGRAMM

nach oben
powered by webEdition CMS