Kooperationsprogramm

der Stiftung Deutsches Krebsforschungszentrum, Heidelberg, mit dem Ministerium für Wissenschaft und Technologie in Jerusalem, Israel

Israel-Kooperation

© dkfz.de

Das DKFZ-MOST (Ministry of Science and Technology) Kooperationsprogramm in der Krebsforschung hat das Ziel, die wissenschaftliche Zusammenarbeit zwischen DKFZ-Wissenschaftlern und israelischen Forschern aller akademischen Einrichtungen in Israel zu fördern. Dieses Vorhaben wird seit 35 Jahren durch enge Zusammenarbeit in den Laboratorien beider Partner und den Austausch von know-how sowie Materialien realisiert. Regelmäßige wissenschaftliche Workshops und gemeinsame Publikationen weisen außerordentliche Ergebnisse aus.

1976 begann das Programm mit drei laufenden Projekten und entwickelte sich über die Jahre zu 15 aktuellen Projekten, von denen jedes jeweils 3 Jahre dauert. Die Projekte bestehen aus einem deutschen und einem israelischen Subprojekt. Nur in begründeten Ausnahmefällen kann auf der deutschen Seite ein Wissenschaftler am Programm teilnehmen, der nicht dem DKFZ angehört. Bisher wurden 144 Projekte gefördert. In Israel haben sich fast alle Universitäten und viele wichtige Krankenhäuser an dem Programm beteiligt.

Der wissenschaftliche Erfolg zeigte sich in zahlreichen Publikationen. Bis 2011 waren es mehr als 1100 Veröffentlichungen in renommierten wissenschaftlichen Zeitschriften. Das Kooperationsprogramm erzielte nicht nur hervorragende wissenschaftliche Ergebnisse, sondern führte auch zu lang andauernden Freundschaften zwischen israelischen und deutschen Wissenschaftlern.

Kontakt

Koordination Israel-DKFZ Kooperation

Prof. Dr. Peter Angel
Programm-Koordinator

Telefon:
+49 (0)6221 42-4570

Kontaktformular

Susanne Schunk
Management

Telefon:
+49 (0)6221 42-4499

Kontaktformular

nach oben