Spendergalerie

2019

30.000 EUR in 3 Jahren – ein großes Dankeschön an FCKCNCR

Mit dem Verkauf von Armbändern sammelt FCKCNCR seit drei Jahren Spenden für die Krebsforschung, Februar 2019
© Jutta Jung / DKFZ

Einen offenen Austausch und Umgang mit der Krankheit Krebs anregen, Berührungsängste nehmen, Betroffenen Mut schenken – mit diesen Zielen starteten Cedric und Mareile aus Hamburg 2016 die Initiative FCKCNCR. Die beiden Gründer waren selbst an Krebs erkrankt. Die selbstgemachten Armbänder, die sie über einen Online-Shop verkaufen, sollen Solidarität und Unterstützung gegenüber Betroffenen ausdrücken. Gleichzeitig fördern sie damit die Krebsforschung. „Wir haben uns bewusst entschieden, die Forschung zu unterstützen, denn sie ist in die Zukunft gerichtet.“, sagt Cedric. Mareile ergänzt: „Das DKFZ steht für Grundlagenforschung für alle Patienten. Es ist wichtig, nachhaltig an das Thema ranzugehen, und die Forschung trägt dazu bei, das eigentliche Problem zu lösen.“
Das DKFZ bedankt sich sehr herzlich für die langjährige Unterstützung und die beeindruckende Spendensumme! Der Dank gilt besonders den beiden Gründern, aber auch den vielen Helferinnen und Helfern, die durch das „Fädeln“ der Armbänder ihren Beitrag leisten. Nicht zuletzt möchten wir uns bei allen bedanken, die mit dem Kauf eines Armbands dazu beitragen, dass die Krebsforschung weiter vorankommt.

Lesen Sie mehr über FCKCNCR im Interview mit den beiden Gründern.

„Etwas zurückgeben“ – Barry Swanson spendet 100.000 Dollar für die Krebsforschung
Spende für die Krebsforschung am DKFZ von Barry Swanson

Josef Puchta zusammen mit Barry Swanson vor der Spenderwand im Foyer des DKFZ. Dort würdigt das DKFZ großzügige Förderer mit Namensplaketten. Februar 2019
© Uwe Anspach / DKFZ

Das Deutsche Krebsforschungszentrum bedankt sich sehr herzlich bei Barry Swanson für seine überaus großzügige Spende von umgerechnet rund 85.000 EUR. Dem in Heidelberg lebenden US-Amerikaner ist die Krebsforschung ein großes Anliegen: Enge Freunde erkrankten und verstarben an Krebs. Mit seiner Firma, einem Finanzdienstleistungsunternehmen, begleitete und unterstützte er zahlreiche Familien, die wegen einer Krebserkrankung des Hauptverdieners in wirtschaftliche Schwierigkeiten geraten waren. Er möchte mit seiner Spende dazu beitragen, dass die Krebsforschung weiter vorankommt.
Auf einer Charity-Veranstaltung des American German Business Clubs, dessen Präsident Barry Swanson ist, hat er auch Mitglieder des Clubs davon überzeugt, für das DKFZ zu spenden. Herzlichen Dank an alle Spenderinnen und Spender!  
Prof. Dr. Josef Puchta, Kaufmännischer Vorstand des DKFZ, begrüßte Barry Swanson im DKFZ und bedankte sich persönlich für die großzügige Förderung.
Lesen Sie mehr über die Spende von Barry Swanson in der aktuellen Ausgabe des einblick

2018

Benefiz-Darts-Turnier zugunsten des DKFZ
Benefizturnier DKFZ Darts Krebsforschung

Organisator Thomas Kämmerling (2. v. r.) mit den Siegern des Benefizturniers, Oktober 2018
© Thomas Kämmerling

In Erinnerung an seinen verstorbenen Vater richtete Thomas Kämmerling am 3. Oktober ein Benefiz-Darts-Turnier zugunsten der Krebsforschung aus. Insgesamt gingen 55 Teilnehmer im „Denk Mal“ in Mönchengladbach an den Start, teilweise von weit her: Eine Dartsmannschaft aus Frankfurt nahm 400 km Fahrtstrecke auf sich, um mitzumachen. Zahlreiche freiwillige Helfer unterstützen die gute Sache, z. B. als Turnierleitung oder beim Losverkauf für die Tombola.
Die Veranstaltung war ein voller Erfolg: Wir freuen uns sehr über die Spende in Höhe von über 1.200 EUR. Das DKFZ bedankt sich sehr herzlich beim Initiator der Aktion für seine Initiative und das Engagement. Vielen Dank auch an die vielen freiwilligen Helfer sowie an alle Teilnehmer und Spender für ihren Einsatz.

BAUHAUS-Azubis engagieren sich erneut für die Krebsforschung

Scheckübergabe im DKFZ, Oktober 2018
© Jutta Jung / DKFZ

Bereits zum dritten Mal hat das BAUHAUS Fachcentrum in der Heidelberger Bahnstadt Spenden für die Krebsforschung gesammelt. Auszubildende aus der Region Rhein-Neckar bauten eigenhändig „Paletten-Sofas". Interessierte Kunden konnten bei der Anfertigung der Möbel vor dem BAUHAUS Fachcentrum zuschauen. Anschließend wurden die Sofas versteigert. Das Geld ging als Spende an das Deutsche Krebsforschungszentrum. Wir bedanken uns sehr herzlich für die Unterstützung durch BAUHAUS und den Einsatz der Azubis!
Foto: Christian Blau (links), der die Azubis im Rahmen der Spendenaktion betreut hat, kam zusammen mit Leon Bächle (rechts), einem der beteiligten Azubis, ins DKFZ, um Josef Puchta (Mitte) den symbolischen Scheck zu überreichen.

Spendenaktion „Worscht meets Riwwelkuche“

Die Initiatoren der Spendenaktion zugunsten des DKFZ (links), rechts im Bild: der „Riwwelkuche“, August 2018
© Michaela Hamm-Kahle, Henriette Risch

Unter diesem ungewöhnlichen Motto wurden am Samstag, dem 18.08.2018, in Weiterstadt und Braunshardt Spenden für die Krebsforschung gesammelt. Anlass war die Erkrankung eines jungen Weiterstädters: Der 27-jährige Philip bekam bereits zum zweiten Mal die Diagnose Blutkrebs. Um zu helfen haben sich die Bäckerei Best sowie die Metzgereien Hamm, Marienhof, Rieß (Aussicht) und Ernst Hamm zusammengetan. Die fünf Traditionsbetriebe boten hausgemachte Spezialitäten zum Mindest-Spendenpreis von 3,50 EUR an. Mit dem Kauf von einem großen Stück „Riwwelkuche“ vom Blech oder einem Ringel „Bräuschter Lewwerworscht“ konnte man die gute Sache unterstützen. Insgesamt sind bei der Spendenaktion 6.000 EUR für die Krebsforschung zusammengekommen. Das Deutsche Krebsforschungszentrum bedankt sich sehr herzlich bei allen Spenderinnen und Spendern sowie bei den Organisatoren für das großartige Engagement.

Auf dem Foto sehen Sie die Initiatoren (v. l. n. r.): Henriette Risch (Bäckerei Best), Michaela Hamm-Kahle (Metzgerei Hamm), Ernst Hamm (Metzgerei Hamm, Braunshardt), Christel Göckel (Gastwirtschaft und Metzgerei " Zur schönen Aussicht ") sowie den „Riwwelkuche“.

Erneute Spende des Vereins für krebskranke Kinder Odenwald e. V.

Prof. Witt nahm den Spendenscheck am Benefizturnier entgegen, Juli 2018
© Verein für krebskranke Kinder Odenwald e. V.

Schon viele Jahre engagiert sich der Verein für krebskranke Kinder Odenwald e. V. für die Krebsforschung. Ende Juni 2018 fand zum wiederholten Male ein Benefiz-Golfturnier statt, um Spenden zugunsten der Kinderonkologie zu sammeln. Das „Abschlagen für einen guten Zweck“ erzielte ein beeindruckendes Ergebnis: Der Verein spendete 10.000 EUR für die Abteilung Pädiatrische Onkologie. Deren Leiter, Prof. Olaf Witt, war vor Ort und berichtete in einem Vortrag über Aktuelles aus der Forschung. Die 1. Vorsitzende und der 2. Vorsitzende des Erbacher Vereins, Jacqueline Wörner und Volker Scheuermann, übergaben ihm den Spendenscheck. Insgesamt spendete der Verein bislang 100.000 EUR für die Kinderonkologie. Das DKFZ bedankt sich sehr herzlich für den namhaften Betrag und die nachhaltige Förderung!

Der 1. PBC Bruchsal veranstaltet Benefizturnier zugunsten der Krebsforschung
Spende DKFZ PBC Bruchsal Krebsforschung

Benefizturnier des 1. PBC Bruchsal mit und im Billard-Sportpark Bruchsal, Februar 2018
© PBC Bruchsal

Zur Erinnerung an ein verstorbenes Mitglied hat der 1. PBC Bruchsal gemeinsam mit und im Billard-Sportpark Bruchsal das „1. Mladen Mesic Gedächtnisturnier" ausgerichtet. Mladen Mesic war langjähriges Mitglied des Billardvereins und verstarb im August 2016 an einer schweren Lungenkrebserkrankung. Da er sich zu Lebzeiten für die Krebsprävention engagiert hatte, richtete der Verein das Benefizturnier zugunsten der Krebsforschung aus. Ein Teil der Spendeneinnahmen kam in Form von Grabschmuck Mladen und seiner Familie zugute. Der Großteil aller Einnahmen, die sich aus dem Startgeld sowie zusätzlichen Spenden zusammensetzen, spendete der Verein für die Krebsforschung. Er rundete den Betrag auch noch großzügig auf und ließ dem Deutschen Krebsforschungszentrum 2.000 EUR zukommen.
Wir freuen uns sehr über die Initiative des Vereins und möchten uns auch bei allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern sowie den Spenderinnen und Spendern sehr herzlich für die Unterstützung bedanken!

Kunst für die Krebsforschung - Ausstellung „Metamorphose"
Kunst für die Krebsforschung DKFZ

Die Ölgemälde der Ausstellung „Metamorphose" im DKFZ, Februar 2018
© Jutta Jung / DKFZ

Die Stuttgarter Künstlerin Richild von Holtzbrinck stiftet dem Deutschen Krebsforschungszentrum eine Serie von Ölgemälden und Zeichnungen, die sie selbst angefertigt hat. Die Ölgemälde zeigen die Künstlerin vor und nach ihren Brustkrebsoperationen. Wie sich ihr Körper durch die Krankheit verändert hat, hielt sie mit Pinsel und Farbe auf Leinwand fest. Zusammen mit diesen Aktportraits stiftet die Künstlerin dem DKFZ Zeichnungen von Mitpatienten und Mitpatientinnen, die sie während ihres Aufenthalts in Kliniken schuf. Die Skulptur „Amazone", eine Bronzeplastik der französischen Künstlerin Frédérique Edy, rundet die Installation ab. Auch dieses Stück überlässt Richild von Holtzbrinck großzügiger Weise dem DKFZ.

Am 28. Februar 2018 eröffnete der DKFZ-Vorstand Prof. Michael Baumann und Prof. Josef Puchta zusammen mit der Künstlerin deren nun dauerhaft im Deutschen Krebsforschungszentrum installierte Ausstellung „Metamorphose" und bedankte sich sehr herzlich für diese außerordentlich großzügige Schenkung.

Zwei Jahre Spendenaktion „FCKCNCR“
Spendenaktion DKFZ FCKCNCR Krebsforschung

Über 20.000 EUR wurden bereits durch die Spendenaktion FCKCNCR an das DKFZ gespendet, Februar 2018
© Tina Willert / FCKCNCR

Das großartige Engagement von „FCKCNCR“ für die Krebsforschung dauert mittlerweile zwei Jahre an. Mit dem Verkauf von selbstgemachten Armbändern wollen die beiden Gründer Aufmerksamkeit für die Krankheit Krebs schaffen und Solidarität für Betroffene zum Ausdruck bringen. Gleichzeitig unterstützen Sie die Krebsforschung, indem Sie den Gewinn an das Deutsche Krebsforschungszentrum spenden. In den vergangenen zwei Jahren hat die Initiative eine enorme Entwicklung genommen. Die Gesamtspendensumme an das DKFZ beläuft sich mittlerweile auf rund 20.000 EUR! Wir möchten uns bei den beiden Gründern ganz herzlich für diese einzigartige Aktion bedanken. Es freut uns auch sehr, dass sie so viele Menschen unterstützen und mit dem Kauf von Armbändern die Krebsforschung fördern.

Mehr über FCKCNCR und die Hintergründe finden Sie in der aktuellen Ausgabe des einblick – dort gibt es ein Interview mit den beiden Initiatoren der Spendenaktion.

#technogegenkrebs - Spenden für die Krebsforschung
#technogegenkrebs - Spenden für die Krebsforschung

Februar 2018
© Dagmar Jarek / DKFZ

In Folge einer Krebserkrankung kann Steven Frind seinen Beruf als Krankenpfleger nicht mehr adäquat ausüben. Mit der Gründung eines eigenen Musikverlags hat sich der Techno-DJ einen Traum erfüllt und unterstützt gleichzeitig die Krebsforschung. Bei einem ersten Techno-Event in Berlin hat er Spenden für das DKFZ gesammelt. Wir freuen uns über die Spendenaktion und bedanken uns herzlich bei Steven Frind sowie bei allen Spenderinnen und Spendern!

Auf dem Foto sehen Sie Steven Frind mit seiner Verlobten Laura Grzymski bei der Spendenübergabe im DKFZ.

Spende für die Pädiatrische Onkologie
Spende Bilger Krebsforschung

Die Familie Bilger übergibt Dr. Till Milde symbolisch eine Spende zugunsten der Kinderonkologie, Januar 2018
© Jutta Jung / DKFZ

Oberarzt Dr. Till Milde aus der Abteilung Pädiatrische Onkologie konnte erneut einen symbolischen Scheck entgegennehmen von Jenny und Marcel Bilger, die mit ihren Kindern Rosa, Paul und Thea wieder eine großzügige Spende überreichten. Diese kam wie in den Vorjahren auch dadurch zustande, dass sich viele Menschen am Wohnort der Familie für die Krebsforschung einsetzten und in diversen Aktionen Geld sammelten. Dr. Milde bedankte sich sehr herzlich für den Besuch und den namhaften Spendenbetrag zugunsten der Kinderonkologie.

2017

„Ein Herz für Kinder“ Spendengala 2017

In der ZDF-Show "Ein Herz für Kinder" wurde auch zu Spenden für die Krebsforschung aufgerufen. Die achtjährige Antonia leidet seit vier Jahren an einem Hirntumor. Das „Hopp-Kindertumorzentrum am NCT Heidelberg" (KiTZ) ermöglicht ihr nun eine neuartige, zielgerichtete Therapie - mit guten Chancen auf Heilung. Antonia wird von Professor Olaf Witt und seinem Team behandelt. Witt ist Direktor des Translationalen Programmes am KiTZ, Leitender Oberarzt am Universitätsklinikum Heidelberg und Leiter der Klinischen Kooperationseinheit „Pädiatrischen Onkologie" des DKFZ.
Herzlichen Dank an alle Spenderinnen und Spender, die diese wichtige Arbeit mit Spenden gefördert haben!

Quelle: „BILD / ZDF – Ein Herz für Kinder 2017“

Benefiz Tanz-Konzert zugunsten der Krebsforschung
Spenden Krebsforschung DKFZ Ubstadt-Weiher Alicia Schwaiger

November 2017
© Dagmar Jarek / DKFZ

Eine ganz besondere Veranstaltung stellte die 17-jährige Alicia Schwaiger aus Ubstadt-Weiher auf die Beine – auch im wörtlichen Sinne. Um Spenden für die Krebsforschung zu sammeln, organisierte sie am 7. Oktober das erste Benefiz Tanz-Konzert in der Umgebung. Und das mit vollem Erfolg: Zahlreiche regionale Tanzgruppen aus den Bereichen Hip-Hop, Breakdance und Jazz traten an dem Abend auf, sogar hochkarätige mit Weltmeistertitel waren darunter. Zusätzlich zur Planung, Organisation und Moderation des Abends hat Alicia auch selbst aktiv auf der Bühne mitgewirkt und getanzt. Tatkräftig unterstützt wurde sie vom Verein Hardtseegugga Ubstadt-Weiher, der den Auf- und Abbau sowie die Bewirtung des Events ermöglichte. Zudem konnte Alicia zahlreiche Sponsoren gewinnen. Insgesamt kamen 7.000 EUR für die Krebsforschung zusammen – eine beeindruckende Summe, die den Erfolg der Veranstaltung und den tollen Einsatz von Alicia Schwaiger widerspiegeln. Viele Gäste haben sie im Anschluss an die Veranstaltung ermutigt, im nächsten Jahr eine zweite Auflage zu organisieren.
Zur Scheckübergabe kam die Organisatorin (Mitte) persönlich ins DKFZ. Gemeinsam mit ihrer Mutter Angelika Schwaiger (links), Waltraud Dieckelt und Diana Stier von den Hardtseegugga (rechts im Bild) überreichte sie Alexandra Stumpf vom DKFZ den symbolischen Scheck. Das Deutsche Krebsforschungszentrum bedankt sich sehr herzlich für die großzügige Unterstützung und das außergewöhnliche Engagement!

TempoRatio spendet anstelle von Kundengeschenken für die Krebsforschung
Spende DKFZ TempoRatio Schwetzingen

November 2017
© Jutta Jung / DKFZ

Im Namen des Schwetzinger Personaldienstleisters und -vermittlers TempoRatio überbrachte Markus Siebert eine Spende für die Krebsforschung. TempoRatio verzichtet traditionell  auf weihnachtliche Kundengeschenke und spendet stattdessen für wohltätige Zwecke an Einrichtungen in der Region, die die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter vorschlagen. Der Kaufmännische Vorstand des Deutschen Krebsforschungszentrums Prof. Josef Puchta bedankte sich bei der Geschäftsführung und der Belegschaft von TempoRatio sehr herzlich für die großzügige Geste und das Vertrauen in die Arbeit des DKFZ.

Erneut großzügige Spende des DLFH Verband-Pfalz e.V.
Spende DKFZ DLFH

Oktober 2017
© DKFZ

Der Vorstand der DLFH Verband-Pfalz e.V. überbrachte beim Besuch im DKFZ wieder einen namhaften Spendenbetrag. Mit 12.000 EUR unterstützt der Verein in diesem Jahr Forschungsarbeiten der Klinischen Kooperationseinheit Pädiatrische Onkologie. Prof. Olaf Witt (Mitte) bedankte sich im Namen seines Teams und der erkrankten Kinder und Jugendlichen für den großzügigen Betrag, den die Vereinsmitglieder mit zahlreichen Aktionen einnehmen konnten.

Die Spende übergaben (von links) Dragan Somborac, Manuela Eichin, Heidi Böhmer und Jürgen Böhmer.

Erfolgreiches Benefizkonzert zugunsten der Krebsforschung
Benefizkonzert "Rock an der Wied" DKFZ Krebsforschung

August 2017
© privat

Die Krebserkrankung seines Bruders veranlasste Frank Kötting zu einer Initiative für die Krebsforschung. Er organisierte das Benefizkonzert "Rock an der Wied", um Spenden für die weitere Erforschung des CUP-Syndroms zu sammeln. Das Konzert war ein voller Erfolg und brachte selbst den Organisator und seine Familie zum Staunen: Bei der Aktion kam die beeindruckende Summe von 13.146,57 EUR zusammen! Die Einladung zur Scheckübergabe nach Waldbreitbach nahm Alexandra Stumpf gerne an. Sie bedankte sich im Namen des Deutschen Krebsforschungszentrums sehr herzlich für das Engagement und die großzügige Spende!

Meilenstein der Spendenaktion FCKCNCR
Spendenaktion DKFZ FCKCNCR Krebsforschung

Juli 2017
© FCKCNCR

Seit Februar 2016 unterstützt FCKCNCR aus Hamburg die Krebsforschung. Mit dem Verkauf von handgefertigte Armbändern möchten die Gründer auf die Krankheit Krebs aufmerksam machen und sie weiter enttabuisieren. Zugleich möchten sie die Krebsforschung voranbringen: Der Verkaufserlös wird zu 100 % an das Deutsche Krebsforschungszentrum gespendet. Mit ihrer Spende im Juli 2017 hat die Aktion nun die 10.000 EUR Marke geknackt! Das Deutsche Krebsforschungszentrum möchte sich sehr herzlich für diese außerordentliche Initiative und die beeindruckende Spendensumme bedanken. Es freut uns sehr, mit FCKCNCR einen nachhaltigen Unterstützer der Krebsforschung an unserer Seite zu wissen.

„Lebe deinen Traum, solange du es kannst!“ – Spendenaktion in Büren zugunsten des DKFZ
Spendenaktion Büren DKFZ

Juni 2017
© Erna Berg

Zur Erinnerung an ihren verstorbenen Mann, Freund und Nachbarn haben sich fünf Bürener zusammengetan und eine Spendenaktion zugunsten des DKFZ organisiert. Ein lang gehegter Traum des Verstorbenen Andreas („Andy“) Kothöfer und seines Freundes war es, vorbeikommende Spaziergänger und Radfahrer auf der Bürgerbrücke in Büren zu verköstigen. Diesen Traum haben seine Freunde nun Wirklichkeit werden lassen. Mit einem zur Verfügung gestellten Verkaufswagen und unter Mithilfe zahlreicher Unterstützer fand die Verkaufsaktion am Sonntag, dem 25. Juni, statt. Trotz schlechten Wetters kamen zahlreiche Gäste vorbei und unterstützten die Aktion. Die Erlöse aus dem Verkauf sowie alle Spenden kommen der Krebsforschung zugute. Die Organisatoren hoffen, mit der Aktion vielen Menschen eine größere Chance auf Heilung zu ermöglichen, als Andy sie hatte. Insgesamt sind 1.225 EUR zusammen gekommen, für die sich das Deutsche Krebsforschungszentrum sehr herzlich bei den Initiatoren und allen Spenderinnen und Spendern bedankt!

7. DKFZ-Spendenlauf "Heidelberg läuft für die Krebsforschung"
Spendenlauf Krebsforschung

Mai 2017
© Uwe Anspach / DKFZ

Am Sonntag, dem 28. Mai 2017, fand der mittlerweile 7. Spendenlauf des Deutschen Krebsforschungszentrums "Heidelberg läuft für die Krebsforschung" statt. Wieder haben zahlreiche Läuferinnen und Läufer sowie Walkerinnen und Walker die Rundstrecke vom DKFZ bis zur Heiliggeistkirche zurückgelegt. Bei sommerlichen Temperaturen machten rund 500 Teilnehmer mit und bewegten sich für ihre Gesundheit. Nebenbei unterstützten sie mit ihrem Startgeld die Krebsforschung. Das Deutsche Krebsforschungszentrum bedankt sich sehr herzlich bei allen Teilnehmern, Helfern, Spendern und Sponsoren!

Spenden der Walter Frick GmbH
Spende Krebsforschung Frick

April 2017
© Walter Frick GmbH

Erneut hat sich die Walter Frick GmbH zu einer Spende an das Deutsche Krebsforschungszentrum entschlossen. Dem Unternehmer aus Leibertingen und seiner Frau ist die Förderung der Krebsforschung ein großes Anliegen. Auf dem Foto ist das Ehepaar Frick (rechts und links im Bild) bei der Übergabe des Spendenschecks zu sehen. Alexandra Stumpf bedankte sich im Namen des Deutschen Krebsforschungszentrums sehr herzlich für die großzügige Unterstützung!

Spendenaktion anlässlich des Weltkrebstags 2017
Spende DKFZ Liselotte-Gymnasium Mannheim

Februar 2017
© Liselotte-Gymnasium Mannheim

Die Schülerinnen und Schüler des Liselotte-Gymnasiums in Mannheim nahmen den Weltkrebstag am 4. Februar zum Anlass, Spenden für die Krebsforschung zu sammeln. Sie verkauften selbstgebundene blaue Schleifen an der Schule und spendeten das Geld an das Deutsche Krebsforschungszentrum.
Das Foto wurde im Rahmen der Spendenübergabe am "Lilo" aufgenommen, an der Michelle Mechler, Niko Vasiliadis, Hannah Meder und Franziska Welker von der SMV und Alexandra Stumpf vom DKFZ (Mitte) teilnahmen.
Das Deutsche Krebsforschungszentrum bedankt sich sehr herzlich bei allen Schülerinnen und Schülern für die Spendeninitiative!

Ältere Beiträge aus den Vorjahren finden Sie im Archiv der DKFZ-Spendergalerie.

nach oben