Förderung

Dreifacher ERC-Erfolg für DKFZ-Nachwuchsforscher

Mit seinen „Starting Grants" unterstützt der Europäische Forschungsrat ERC exzellente Nachwuchswissenschaftler beim Aufbau einer unabhängigen Karriere. In der diesjährigen Bewerbungsrunde wurden mit Ana Bonito, Fabian Erdel und Moritz Mall gleich drei Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus dem Deutschen Krebsforschungszentrum (DKFZ) mit der prestigereichen Förderung ausgezeichnet.

Campus Neuenheimer Feld

Unverzichtbarer Standort- vorteil für die Krebsforschung

Das DKFZ sieht den Campus Neuenheimer Feld als einzigartigen Ausgangspunkt, um auch in Zukunft Krebsforschung auf internationalem Topniveau zu betreiben und damit weiterhin wettbewerbsfähig zu bleiben.

Krebsinformationsdienst

Diagnose Krebs: Wer hilft bei hoher psychischer Belastung?

„Sie haben Krebs" – kaum ein Betroffener wird diesen Satz je vergessen. Von jetzt auf gleich gerät das Leben aus den Fugen. Fragen, Ängste, Traurigkeit, Wut – alles wirbelt durcheinander. Auch die Zeit der Behandlung bis hin zur Nachsorge bringt Belastungen mit sich, die Betroffene an ihre Grenzen bringen können. Nimmt die psychische Belastung überhand oder dauert sie lange an, kann psychotherapeutische Hilfe sinnvoll sein. Der Krebsinformationsdienst des Deutschen Krebsforschungszentrums bietet unter https://www.krebsinformationsdienst.de/wegweiser/adressen/psychoonkologen.php eine bundesweite Online-Suche. Dahinter verbirgt sich ein Verzeichnis mit rund 600 Adressen von psychoonkologisch weitergebildeten Fachleuten, die ambulant psychotherapeutisch arbeiten.

Unterstützen Sie uns!

Ihre Spende für die Krebsforschung

Fragen zu Krebs?

Wir sind für Sie da: 0800 - 420 30 40
"Immunologie & Inflammation"

Vereinte Kräfte für die Immunforschung

Die Initiative „Immunologie & Inflammation" vereinigt die immunologische Forschung innerhalb der Helmholtz-Gemeinschaft. 23 Arbeitsgruppen aus fünf Helmholtz-Zentren arbeiten eng zusammen, um einige der schwierigsten Fragen der Immunologie zu beantworten und neue Therapien zu entwickeln.

Bewerbungsschluss 15. September 2018

Bewirb dich jetzt für eines von acht DKFZ Postdoctoral Fellowships für zwei Jahre!

Möchtest du deinen nächsten Karriereschritt in einer zukunftsweisenden Forschungsumgebung machen? Bewirb dich als Postdoc am Deutschen Krebsforschungszentrum! Mehr Informationen findest du hier.

Wegweiser

Alles Wichtige schnell und einfach finden.

Suche nach Forschungsthemen

Gehirn und Krebs

Die neue Ausgabe des einblick ist erschienen

Das Gehirn ist das komplexeste Organ des Menschen und wohl auch das faszinierendste. Doch was, wenn dieses wichtige Organ erkrankt – wenn zum Beispiel im Kopf ein Tumor wächst? Der Kampf gegen den Krebs ist im Gehirn oft besonders schwierig. Wissenschaftler im Deutschen Krebsforschungszentrum (DKFZ) arbeiten deshalb daran, Hirntumoren mit neuen Therapien gezielt anzugreifen. Welche Hürden sie dabei überwinden müssen, stellt der neue einblick mit dem Schwerpunkt „Gehirn und Krebs" vor.

HI-TRON Mainz

Gemeinsames Ziel: Schlagkräftigere Immuntherapien gegen Krebs

Schlagkräftige Immuntherapien zu entwickeln und neue Biomarker für die Wirksamkeit von Krebsbehandlungen zu identifizieren, ist das Ziel des neuen Helmholtz-Instituts „HI-TRON Mainz". In dem Institut kooperiert das Deutsche Krebsforschungszentrum (DKFZ) mit dem Forschungsinstitut für Translationale Onkologie (TRON gGmbH) an der Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz. Die Verträge für das Kooperationsprojekt wurden nun unterzeichnet.

HEIRECA

Die Heidelberger Revolution in der Klassifizierung von Hirntumoren

Das Fachmagazin „Acta Neuropathologica" widmet seine aktuelle Ausgabe gänzlich der in Heidelberg entwickelten methylierungsbasierten Hirntumor-Klassifikation. Unter dem Titel „HEIRECA - The HEIdelberg REvolution of CAncer classification and what it means for neurooncology and neuropathology" präsentiert es im Augustheft eine Sammlung hochkarätiger Originalmanuskripte zu diesem Thema. Zehn von elf Arbeiten wurden unter Beteiligung von Heidelberger Wissenschaftlern des Hopp-Kindertumorzentrums am NCT Heidelberg (KiTZ), des Deutschen Krebsforschungszentrums (DKFZ) und des Universitätsklinikums Heidelberg (UKHD) durchgeführt.

DKFZ - Der Film

nach oben