Abteilung Gesundheitsökonomie

Prof. Dr. Michael Schlander

© dkfz.de

Die Abteilung Gesundheitsökonomie am Deutschen Krebsforschungszentrum (DKFZ) wurde im Jahr 2017 gegründet.
Wir möchten dazu beitragen, den aktuellen Wissensstand über Kosten und Kosteneffektivität der Prävention, der Früherkennung und Diagnostik sowie der Behandlung von Krebserkrankungen zu verbessern. Dazu setzen wir auf eine interdisziplinäre Zusammenarbeit sowohl innerhalb des DKFZ und seiner Abteilungen und Netzwerke, einschließlich des Nationalen Centrums für Tumorerkrankungen (NCT), sowie mit anderen deutschen und internationalen, universitären und außeruniversitären Forschungseinrichtungen.

Auf diese Weise wollen wir erreichen, dass das DKFZ

  • zum nationalen Referenzzentrum für alle relevanten Informationen über die Kosten und das Kosten-Nutzen-Verhältnis der Krebsmedizin wird;
  • einen wichtigen Beitrag zur Weiterentwicklung der gesundheitsökonomischen Evaluationsmethodik leistet, damit diese die sozialen Ziele kollektiv finanzierter Gesundheitssysteme besser reflektiert.
Anlässlich des 20. Europäischen Jahreskongresses der International Society of Pharmacoeconomics and Outcomes Research (ISPOR) in Glasgow, Schottland, wurde der Gründungsleiter der Abteilung für Gesundheitsökonomie am DKFZ, Professor Michael Schlander, für BBC Scotland interviewt. Hier finden Sie seine Antworten zu den vier Themen, zu denen er Stellung nahm: Das DKFZ veröffentlichte anlässlich der Gründung der Abteilung für Gesundheitsökonomie im Februar 2017 ein Interview mit Professor Schlander, in dem er einige der in Glasgow thematisierten Aspekte zusammenfasst:
M. Schlander: Interview: Für mehr Klarheit [For more clarity] DKFZ Intern, (2017) 2 14-17.

Weiterführende Informationen sind momentan nur auf Englisch verfügbar.

Kontakt

Prof. Dr. Michael Schlander
Gesundheitsökonomie (C100)
Deutsches Krebsforschungszentrum
Im Neuenheimer Feld 581
69120 Heidelberg

Sekretariat:
Katrin Eike-Verfürth

Kontakt:
k.eike-verfuerth (at) dkfz.de
Telefon: +49 6221 42-1911
Fax: +49 6221 42-1919

nach oben