Krebspräventionskonzept der Deutschen Krebshilfe

Krebspräventionskonzept der Deutschen Krebshilfe

Die strategische Weiterentwicklung der Krebsprävention in Deutschland – von der Primär- über die Sekundär- bis zur Tertiärprävention und von der Forschung bis zur Implementierung in der Gesellschaft – ist ein Schwerpunkt der Deutschen Krebshilfe.

Die Errichtung des National Cancer Prevention Centers in Heidelberg fördert die Deutsche Krebshilfe mit 25 Millionen Euro. Neben der Forschung soll dieses Zentrum zur Umsetzung der Krebsprävention in der Bevölkerung beitragen – unter Einbindung weiterer wichtiger Strukturen, wie den Comprehensive Cancer Center. Die Deutsche Krebshilfe schafft damit im Schulterschluss und in enger Kooperation mit dem Deutschen Krebsforschungszentrum die Voraussetzungen für eine dringend benötigte adäquate Krebspräventionsforschung und die Umsetzung von Krebsprävention in der Versorgung. Mit weiteren 750.000 Euro für drei Jahre fördert die Deutsche Krebshilfe die Arbeitsgruppe Digitale Krebsprävention.

Darüber hinaus hat die Deutsche Krebshilfe im Jahr 2020 das Förderschwerpunktprogramms 'Cancer Prevention – Graduate School' initiiert, für das sie 3 Millionen Euro bereitstellt. Ziel des Programms ist es, junge Wissenschaftler für das Feld der Präventionsforschung zu befähigen und schon zu Beginn der wissenschaftlichen Laufbahn den interdisziplinaren Austausch zu fördern. Das Konzept umfasst die Forschungsbereiche Public Health, Kommunikation und Grundlagenforschung. Die Koordination der Graduate School, die ein eigenständiger Bestandteil der Ausschreibung ist, wird eng an das Nationale Krebspräventionszentrum in Heidelberg angebunden.

Hier finden Sie aktuelle Ausschreibungen der Deutschen Krebshilfe.

Kontinuierliche Aufklärung zur Verhaltens- und Verhältnisprävention

Zahlreiche vermeidbare Krebsrisikofaktoren sind bereits heute bekannt: Laut des Europäischen Kodex gegen Krebs handelt es sich dabei insbesondere um Rauchen, Alkoholkonsum, ungesunde Ernährung, Bewegungsmangel, Übergewicht, häufige Sonnenbrände und verschiedene Infektionen. Die Deutsche Krebshilfe leistet seit Ihrem Bestehen umfassende zielgruppenspezifische Aufklärungsarbeit zu diesen Themen. Sie bietet:

Zudem ist die Deutsche Krebshilfe Mitglied verschiedener bundesweiter Bündnisse, die sich für die Verhaltens- und Verhältnisprävention einsetzen.

nach oben
powered by webEdition CMS