1. Hauptnavigation
  2. Navigation des Hauptbereiches
  3. Inhalt der Seite

Abteilung Radiologie

Prof. Dr. med. Dipl.-Phys. Heinz-Peter Schlemmer

Abb. 1: 64-jähriger Patient mit Multiplem Myelom. Die diffusionsgewichtete Ganzkörper-MRT (a) vor und (b) 3 Monate nach Chemotherapie belegt einen disseminierten Tumorbefall des Skelettsystems mit Ansprechen auf die Therapie.
Vergrößerte Ansicht Abb. 1: 64-jähriger Patient mit Multiplem Myelom. Die diffusionsgewichtete Ganzkörper-MRT (a) vor und (b) 3 Monate nach Chemotherapie belegt einen disseminierten Tumorbefall des Skelettsystems mit Ansprechen auf die Therapie.

Die Abteilung Radiologie entwickelt bildgebende Verfahren zur frühzeitig Tumorerkennung sowie funktionellen und biologischen Charakterisierung. In Zusammenarbeit mit den Abteilungen des Forschungsschwerpunktes E werden Sonographie (US), Computertomographie (CT), Magnetresonanztomographie (MRT) und Positronenemissionstomographie (PET/CT) methodisch weiterentwickelt und in Patientenstudien evaluiert. Hierfür stehen fortschrittliche Technologien, z.B. ein Ultrahochfeld-MRT, Dual-Energy-CT und PET/CT der neuesten Generation zur Verfügung. Für methodische Entwicklungen bestehen Kooperationen mit führenden medizintechnischen und pharmazeutischen Industriepartnern. Klinisch-wissenschaftlichen Studien werden in Zusammenarbeit mit Kliniken und Instituten des Univ.-Klinikums Heidelberg sowie dem Nationalen Centrum für Tumorerkrankungen (NCT) durchgeführt. Die Abteilung ist ferner Partner im Deutschen Konsortium für translationale Onkologie und Deutschen Zentrum für Lungenforschung. Wissenschaftliche Themengebiete umfassen u.a. die Früherkennung und biologische Charakterisierung des Prostatakarzinoms, Bronchialkarzinoms und Myeloms. Es werden Methoden zur Objektivierung des individuellen Therapieansprechens entwickelt, z.B. bei Patienten mit Rektumkarzinom oder Malignen Melanom angewandt. Weitere Aktivitäten bestehen auf dem Gebiet der computerunterstützen Bildnachverarbeitung zur Umsetzung komplexer Bilddaten in den Behandlungskontext, z.B. zur Verbesserung der Strahlentherapie.

Ziel ist die Weiterentwicklung von individualisierter Diagnostik und Therapie sowie bildgebungsgesteuerter Therapie. Bei Patienten mit V.a. Prostatakarzinom wird in der Urologischen Univ.-Klinik Heidelberg eine US-geführte Prostatabiopsie mittels Bildfusion von US und MRT durchgeführt. Geplant ist zudem die MR-gesteuerte intraurethrale Therapie mit fokussiertem Ultraschall (HIFU). Die Ultrahochfeld-MRT wird u.a zur genaueren Bildgebung von Hirntumoren eingesetzt werden. In der Grundlagenforschung werden neue Kontrastmittel (CEST-Agents) entwickelt. Die diffusionsgewichtete MRT wird für das Staging und die Therapiekontrolle beim Multiplen Myelom eingesetzt. Eine von der Jose-Carreras-Stiftung Deutschland geförderte Kohortenstudie zur prognostischen Relevanz von Perfusionsdaten aus der dynamischen MRT befindet sich derzeit in der Beobachtungsphase. Bei Patienten mit Bronchialkarzinom werden neue Methoden der metabolischen MR-Bildgebung, der 4D-Darstellung der Tumorbewegung sowie PET mit Radiotracern entwickelt. Seit 5 Jahren wird der CT-gestützte „Lung Cancer Screening and Intervention trial“ (LUSI-Studie) zur Frühentdeckung des Bronchialkarzinoms durchgeführt. Auch werden Verfahren für das Therapiemonitoring entwickelt, z.B. Dual-Energy CT zur Charakterisierung von Gewebeveränderungen. Vorgesehen ist die Anschaffung eines MR/PET zur genaueren Tumorcharakterisierung für Therapieplanung und –Verlaufskontrolle bei gleichzeitig reduzierter Strahlenbelastung für den Patienten.

Ausgewählte Publikationen

Re TJ, Lemke A, Klauss M, Laun FB, Simon D, Grünberg K, Delorme S, Grenacher L, Manfredi R, Mucelli RP, Stieltjes B (2011) Enhancing pancreatic adenocarcinoma delineation in diffusion derived intravoxel incoherent motion f-maps through automatic vessel and duct segmentation. Magn. Reson. Med., [Epub ahead of print]

Bauman G, Lützen U, Ullrich M, Gaass T, Dinkel J, Elke G, Meybohm P, Frerichs I, Hoffmann B, Borggrefe J, Knuth HC, Schupp J, Prüm H, Eichinger M, Puderbach M, Biederer J, Hintze C (2011) Pulmonary Functional Imaging: Qualitative Comparison of Fourier Decomposition MR Imaging with SPECT/CT in Porcine Lung. Radiology. [Epub ahead of print]

Hillengass J, Bauerle T, Bartl R, Andrulis M, Mcclanahan F, Laun FB, Zechmann CM, Shah R, Wagner-Gund B, Simon D, Heiss C, Neben K, Ho AD, Schlemmer HP, Goldschmidt H, Delorme S, Stieltjes B (2011) Diffusion-weighted imaging for non-invasive and quantitative monitoring of bone marrow infiltration in patients with monoclonal plasma cell disease: a comparative study with histology. Br. J. Haematol. 153:721-728

Hadaschik BA, Kuru TH, Tulea C, Rieker P, Popeneciu IV, Simpfendörfer T, Huber J, Zogal P, Teber D, Pahernik D, Roethke M, Zamecnik P, Roth W, Sakas G, Schlemmer HP, Hohenfellner M (2011) A novel Stereotactic Prostate Biopsy System Integrating Preinterventional MRI and Live US fusion. J. Urology, in press.

Letzte Aktualisierung: 06.03.2012 Seitenanfang