Cookie Hinweis

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen .

Essentiell

Diese Cookies sind für die Funktionalität unserer Website erforderlich und können nicht deaktiviert werden.

Name Webedition CMS
Zweck Dieses Cookie wird vom CMS (Content Management System) Webedition für die unverwechselbare Identifizierung eines Anwenders gesetzt. Es bietet dem Anwender bessere Bedienerführung, z.B. Speicherung von Sucheinstellungen oder Formulardaten. Typischerweise wird dieses Cookie beim Schließen des Browsers gelöscht.
Name econda
Zweck Session-Cookie für die Webanalyse Software econda. Diese läuft im Modus „Anonymisiertes Messen“.
Statistik

Diese Cookies helfen uns zu verstehen, wie Besucher mit unserer Webseite interagieren, indem Informationen anonym gesammelt und analysiert werden. Je nach Tool werden ein oder mehrere Cookies des Anbieters gesetzt.

Name econda
Zweck Measure with Visitor Cookie emos_jcvid
Externe Medien

Inhalte von externen Medienplattformen werden standardmäßig blockiert. Wenn Cookies von externen Medien akzeptiert werden, bedarf der Zugriff auf diese Inhalte keiner manuellen Zustimmung mehr.

Name YouTube
Zweck Zeige YouTube Inhalte
Name Twitter
Zweck Twitter Feeds aktivieren

KiTZ Clinical Trial Unit (ZIPO)

In unserer „KiTZ Clinical Trial Unit" (ZIPO) kümmert sich ein multidisziplinäres Team um junge Krebspatienten, bei denen Standardbehandlungsverfahren nicht zum Erfolg führten. In klinischen Studien ermöglichen wir diesen Kindern und Jugendlichen - wann immer möglich – den Zugang zu neuen Behandlungsoptionen unter kontrollierten Bedingungen. Weitere Informationen finden Sie hier.

Diagnostik-Studien

Die meisten Hirntumoren im Kindes- und Jugendalter sind heute durch Kombinationen aus Operation, Chemo-, und Strahlentherapie prinzipiell heilbar. Etwa jeder vierte Patient erleidet aber immer noch ein Rezidiv – eine Situation, für die es häufig keine etablierten Therapieoptionen gibt. Um für die betroffenen Patienten neue Behandlungsmöglichkeiten zu finden, durchsuchen Wissenschaftler des präklinischen Programm des KiTZ das Tumorgewebe mit hochmodernen Analyseverfahren nach molekularen Angriffspunkten für Medikamente. Weitere Informationen finden Sie hier.

Phase-I/II-Studien

Erleiden die Kinder und Jugendlichen trotz Erstlinien-Therapie und intensiver Vorbehandlung einen Rückfall, so standen ihre Heilungschancen bislang oft nicht gut  ̶  vor allem, wenn es sich um solide Tumoren oder Hirntumoren handelte. Dank weitreichender Entwicklungen in der molekularbiologischen Erbgutanalyse und einer Vielzahl neuer sogenannter zielgerichteter Medikamente und immuntherapeutischer Therapieverfahren haben wir heute Anlass zur Hoffnung, diesen Kindern künftig besser helfen zu können. Weitere Informationen finden Sie hier.

nach oben
powered by webEdition CMS