Cookie Hinweis

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen .

Essentiell

Diese Cookies sind für die Funktionalität unserer Website erforderlich und können nicht deaktiviert werden.

Name Webedition CMS
Zweck Dieses Cookie wird vom CMS (Content Management System) Webedition für die unverwechselbare Identifizierung eines Anwenders gesetzt. Es bietet dem Anwender bessere Bedienerführung, z.B. Speicherung von Sucheinstellungen oder Formulardaten. Typischerweise wird dieses Cookie beim Schließen des Browsers gelöscht.
Name econda
Zweck Session-Cookie für die Webanalyse Software econda. Diese läuft im Modus „Anonymisiertes Messen“.
Statistik

Diese Cookies helfen uns zu verstehen, wie Besucher mit unserer Webseite interagieren, indem Informationen anonym gesammelt und analysiert werden. Je nach Tool werden ein oder mehrere Cookies des Anbieters gesetzt.

Name econda
Zweck Measure with Visitor Cookie emos_jcvid
Externe Medien

Inhalte von Videoplattformen werden standardmäßig blockiert. Wenn Cookies von externen Medien akzeptiert werden, bedarf der Zugriff auf diese Inhalte keiner manuellen Zustimmung mehr.

Name Youtube
Zweck Externe Medien

Gruppen und Projekte

Die Gruppe Molekulare Diagnostik arbeitet an der Etablierung innovativer diagnostischer Analysemethoden und der Interpretationen der Ergebnisse. Zugleich treibt sie die Identifikation und Charakterisierung neuer genetischer Veränderungen in kindlichen Gliomen verschiedenen Malignitätsgrades voran.

Die Gruppe Präklinische Forschung prüft die Wirksamkeit unterschiedlicher Medikamente im Hochdurchsatzverfahren und testet erfolgsversprechende Arzneimitteln in präklinischen Experimenten. Gleichzeitig zielt sie darauf ab, die molekulare Grundlage embryonaler Hirntumoren zu verstehen. Dies beinhaltet atypische teratoide/rhabdoide Tumore (AT/RTs), Embryonale Tumoren mit mehrschichtigen Rosetten (ETMRs), supratentorielle primitive neuroektodermale Tumore (stPNETs) sowie Ependymome.

Die In Vivo Gruppe ist eine gemeinsame Gruppe der Abteilung Pädiatrische Neuroonkologie und Molekulare Genetik. Ihr Schwerpunkt ist darauf gerichtet, Mausmodelle für Hirntumore zu generieren, die dazu benötig werden, neue Behandlungsoptionen zu testen bevor sie dem Patienten zur Verfügung gestellt werden können.

Die Gruppe Computergestuetzte Krebsepigenomik ist dafür verantwortlich, bioinformatische Methoden zu entwickeln, um die umfangreichen Daten der (Epi)Genomforschung zu verarbeiten und zu analysieren.

Mehr Informationen über die genannten Gruppen finden Sie auf der Webseite Pediatric Neurooncology Center Heidelberg.

nach oben
powered by webEdition CMS