Cookie Hinweis

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen .

Essentiell

Diese Cookies sind für die Funktionalität unserer Website erforderlich und können nicht deaktiviert werden.

Name Webedition CMS
Zweck Dieses Cookie wird vom CMS (Content Management System) Webedition für die unverwechselbare Identifizierung eines Anwenders gesetzt. Es bietet dem Anwender bessere Bedienerführung, z.B. Speicherung von Sucheinstellungen oder Formulardaten. Typischerweise wird dieses Cookie beim Schließen des Browsers gelöscht.
Name econda
Zweck Session-Cookie für die Webanalyse Software econda. Diese läuft im Modus „Anonymisiertes Messen“.
Statistik

Diese Cookies helfen uns zu verstehen, wie Besucher mit unserer Webseite interagieren, indem Informationen anonym gesammelt und analysiert werden. Je nach Tool werden ein oder mehrere Cookies des Anbieters gesetzt.

Name econda
Zweck Measure with Visitor Cookie emos_jcvid
Externe Medien

Inhalte von Videoplattformen werden standardmäßig blockiert. Wenn Cookies von externen Medien akzeptiert werden, bedarf der Zugriff auf diese Inhalte keiner manuellen Zustimmung mehr.

Name Youtube
Zweck Externe Medien

Abteilung Immuntherapie und -prävention

PD Dr. Dr. Angelika Riemer

Mindestens 20% aller menschlichen Krebsfälle resultieren aus chronischen Infektionen. Viral induzierte Krebsformen, wie z.B. die Tumoren, die durch humane Papillomviren (HPV) ausgelöst werden, sind für immuntherapeutische Ansätze besonders interessant, weil hier die Immunantwort auf körperfremde Strukturen konzentriert werden kann.
Während bei prophylaktischen Impfungen Antikörper induziert werden, die eine Infektion mit dem Erreger verhindern, soll ein therapeutischer Impfstoff die zelluläre Abwehr des Körpers aktivieren. Die prophylaktische Impfung gegen HPV ist das Paradebeispiel einer Krebs-Schutzimpfung. Leider haben die derzeit gegen HPV verfügbaren Impfstoffe keinen therapeutischen Effekt.
Therapeutische Krebs-Impfungen sollen das Immunsystem so stimulieren, dass es Krebszellen erkennt und abtötet. Zytotoxische T-Zellen töten infizierte Zellen nachdem sie kleine Stücke der viralen Proteine (sogenannte Epitope) erkannt haben, die auf der Oberfläche der befallenen Zelle von HLA-Molekülen (Human Leukocyte Antigen) präsentiert werden. Es gibt Tausende verschiedene HLA-Moleküle, die alle verschiedene Epitope präsentieren. Da jeder Mensch andere HLA-Moleküle besitzt, müssen für eine therapeutische Impfstoffentwicklung Epitope für alle wichtigen HLA-Gruppen bestimmt werden.
Das Ziel unserer Arbeit ist es, einen unabhängig vom HLA-Typ einsetzbaren therapeutischen HPV-Impfstoff zu entwickeln. Wir ermitteln derzeit mittels Massenspektrometrie, welche HPV-Epitope auf Tumorzellen dem Immunsystem präsentiert werden. Das ist wichtig, weil HPV Mechanismen besitzt, um dem Immunsystem zu entkommen, und daher nicht alle HPV-Epitope an die Zelloberfläche gelangen. Identifizierte Epitope werden auf Immunogenität getestet; wir untersuchen verschiedene Vakzinierungsarten und Adjuvantien. Außerdem entwickeln wir gerade ein Tumormodell, in dem wir die Effizienz unserer verschiedenen Impf-Strategien testen können.

Unser nächstes Ziel ist, mit Hilfe des neuen Tumormodells zu untersuchen, wie durch Impfung induzierte T-Zellen effizient zum Tumor gelotst werden können. Da die etablierte Massenspektrometrie-basierte Methode zur Epitop-Identifikation hochsensitiv ist, lässt sie sich auch für die Detektion von Tumor-Neoepitopen einsetzen. Diese bieten Tumor-hochspezifische Zielstrukturen für Immuntherapien, und ihre Detektion wird ein neuer Schwerpunkt der Gruppe werden. Insgesamt tragen alle unsere Projekte zur Entwicklung von effizienten therapeutischen Krebsimpfstoffen bei.

Kontakt

PD Dr. Dr. Angelika Riemer
Immuntherapie und -prävention (F130)
Deutsches Krebsforschungszentrum
Im Neuenheimer Feld 280
69120 Heidelberg
Tel: +49 6221 42 3820

Ausgewählte Publikationen

  • Zottnick, S., Voß, A.L., Riemer A.B. (2020) Inducing immunity where it matters: orthotopic HPV tumor models and therapeutic vaccinations. Frontiers in Immunology, 11:1750. doi: 10.3389/fimmu.2020.01750.
  • Bonsack, M.*, Hoppe, S.*, Winter, J., Tichy, D., Zeller, C., Küpper, M.D., Schitter, E.C., Blatnik, R., Riemer, A.B. (2019) Performance Evaluation of MHC Class-I Binding Prediction Tools Based on an Experimentally Validated MHC-Peptide Binding Data Set. Cancer Immunology Research, 7(5):719-736. doi: 10.1158/2326-6066.CIR-18-0584. * Equal contributors.
  • Kruse, S., Büchler, M., Uhl, P., Sauter, M., Scherer, P., Lan, T.C.T., Zottnick, S., Klevenz, A., Yang, R., Rösl, F., Mier, W., Riemer, A.B. (2018) Therapeutic vaccination using minimal HPV16 epitopes in a novel MHC-humanized murine HPV tumor model. OncoImmunology, 8(1):e1524694. doi: 10.1080/2162402X.2018.1524694.
  • Blatnik, R.*, Mohan, N.*, Bonsack, M.*, Falkenby, L.G., Hoppe, S., Josef, K., Steinbach, A., Becker, S., Nadler, W.M., Rucevic, M., Larsen, M.R., Salek, M., Riemer, A.B. (2018) A targeted LC-MS strategy for low-abundant HLA class I-presented peptide detection identifies novel human papillomavirus T-cell epitopes. Proteomics, 18(11):e1700390. doi: 10.1002/pmic.201700390. * Equal contributors.
nach oben
powered by webEdition CMS