Forschungsschwerpunkt

Tumorimmunologie

Forschungsschwerpunkt

Tumorimmunologie

Sprecher Prof. Dr. Hedda Wardemann

Das Immunsystem ist die schlagkräftigste Waffe des Körpers, um Krankheitserreger und Krebszellen zu bekämpfen. Allerdings bedienen sich Pathogene und Tumorzellen zahlreicher Tricks, um der Immunabwehr zu entgehen. Die Abteilungen und Einheiten des Forschungsschwerpunkts Tumorimmunologie untersuchen die entscheidenden Mechanismen hinter Funktion und Verhalten der Immunzellen des angeborenen und adaptiven Immunsystems sowie die Interaktion mit ihrer Mikroumgebung im gesunden Körper und bei Krankheiten. Als Voraussetzung für die Entwicklung zielgerichteter Strategien zur Beeinflussung des Immunsystems bei der Bekämpfung von Krebs-, Autoimmun- und Infektionserkrankungen sowie zur Förderung und Konzeption neuer Therapieansätze ist es unentbehrlich, die grundlegenden Prinzipien hinter der Entstehung, Aktivierung, Regulierung, Unterscheidung und dem Absterben von Immunzellen sowie die molekularen Mechanismen hinter der Diversifikation und Plastizität des Immunsystems zu verstehen. Zur Beantwortung ihrer jeweiligen Forschungsfragen entwickeln und nutzen die Abteilungen und Einheiten anspruchsvolle experimentelle Modellsysteme und Technologien wie genetisches Barcoding, strukturbiologische Techniken und Methoden sowie Plattformen für Hochdurchsatz-Analysen auf Einzelzellebene.

Themensuche

Finden Sie hier eine Forschungsabteilung durch Suche nach einem Forschungsthema oder nutzen Sie die alphabetische Liste aller Abteilungen und Arbeitsgruppen.

Cancer Research at DKFZ

DKFZ-ZMBH-Allianz

Die DKFZ-ZMBH-Allianz ist eine strategische Allianz zwischen dem Forschungsschwerpunkt Zell- und Tumorbiologie und dem Zentrum für Molekulare Biologie der Universität Heidelberg.

Forschungsergebnisse

Hier finden Sie unsere aktuellen Pressemitteilungen.

Wissenschaftliche Nachwuchsförderung

Am Deutschen Krebsforschungszentrum existieren folgende Nachwuchsgruppen.

nach oben