Hopp-Kindertumorzentrum Heidelberg KiTZ

Hopp-
Kinderturmorzentrum
Heidelberg (KiTZ)

Enge Verzahnung von Forschung und Klinik

© Dirk Fischer, Uniklinik Heidelberg

Das Hopp-Kindertumorzentrum Heidelberg (KiTZ) ist eine gemeinsame Einrichtung des Deutschen Krebsforschungszentrums (DKFZ), des Universitätsklinikums Heidelberg (UKHD) und der Universität Heidelberg (Uni HD). Es ist gleichzeitig Therapie- und Forschungszentrum für onkologische und hämatologische Erkrankungen im Kindes- und Jugendalter. Ziel ist es, die Biologie kindlicher Krebs- und schwerer Bluterkrankungen wissenschaftlich zu ergründen und vielversprechende Forschungsansätze eng mit der Patientenversorgung zu verknüpfen.

Patienten erhalten am KiTZ eine umfassende Versorgung – von der Diagnose über die Behandlung bis hin zur Nachsorge. Krebskranke Kinder, gerade auch diejenigen, für die keine etablierten Behandlungsoptionen zur Verfügung stehen, erhalten im KiTZ einen individuellen Therapieplan, den Experten verschiedener Disziplinen in Tumorkonferenzen gemeinsam erstellen. Viele junge Patienten können an klinischen Studien teilnehmen und erhalten damit Zugang zu neuen Therapieoptionen.

Für das KiTZ ist ein Neubau geplant, der Forschung und Patientenversorgung unter einem Dach vereint. Er soll Im Neuenheimer Feld in Heidelberg zwischen der Kinderklinik und dem Nationalen Centrum für Tumorerkrankungen Heidelberg (NCT) entstehen. Die Gesamtkosten für den Neubau liegen bei etwa 43 Millionen Euro. Die Dietmar Hopp Stiftung unterstützt das Vorhaben mit einer Summe von 20 Millionen Euro. Weitere Spender haben ihre Unterstützung zugesagt.

© Philip Benjamin

Im KiTZ gewährleisten drei Programme die enge Verzahnung von Wissenschaft und klinischer Anwendung:

  • Programm I: Klinische Kinderonkologie (Leitung Prof. A. Kulozik, PhD)
  • Programm II: Translationale Kinderonkologie (Leitung Prof. O. Witt)
  • Programm III: Präklinische Kinderonkologie (Leitung Prof. S. Pfister)

Weitere Informationen zu den KiTZ Programmen finden Sie hier.

Beratung und Betreuung

© Flugkraft

Patientenversorgung am KiTZ geht weit über die medizinische Betreuung hinaus. Das Pflegeteam ist rund um die Uhr für die Kinder und ihre Familien da. Das Psychosoziale Team hilft betroffenen Familien, die Krebserkrankung ihres Kindes und deren Folgen zu bewältigen. In der Betreuungseinrichtung Kinderplanet kümmern sich erfahrene Erzieherinnen um die Geschwister der Patienten. Die Klinikschule unterrichtet schulpflichtige Patienten auf sehr einfühlsame Weise. Damit Eltern in der schweren Zeit der Krebstherapie nah bei ihrem Kinde sein können, wurden in der Kinderklinik Appartments zum Elternwohnen eingerichtet. Weitere Informationen hierzu finden Sie auf der Website des KiTZ.

nach oben