Cookie Hinweis

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen .

Essentiell

Diese Cookies sind für die Funktionalität unserer Website erforderlich und können nicht deaktiviert werden.

Name Webedition CMS
Zweck Dieses Cookie wird vom CMS (Content Management System) Webedition für die unverwechselbare Identifizierung eines Anwenders gesetzt. Es bietet dem Anwender bessere Bedienerführung, z.B. Speicherung von Sucheinstellungen oder Formulardaten. Typischerweise wird dieses Cookie beim Schließen des Browsers gelöscht.
Name econda
Zweck Session-Cookie für die Webanalyse Software econda. Diese läuft im Modus „Anonymisiertes Messen“.
Statistik

Diese Cookies helfen uns zu verstehen, wie Besucher mit unserer Webseite interagieren, indem Informationen anonym gesammelt und analysiert werden. Je nach Tool werden ein oder mehrere Cookies des Anbieters gesetzt.

Name econda
Zweck Measure with Visitor Cookie emos_jcvid
Externe Medien

Inhalte von Videoplattformen werden standardmäßig blockiert. Wenn Cookies von externen Medien akzeptiert werden, bedarf der Zugriff auf diese Inhalte keiner manuellen Zustimmung mehr.

Name Youtube
Zweck Externe Medien

Studien zu Genetischer Epidemiologie

Die Studien haben zum Ziel, den Einfluss von genetischen und anderen Faktoren auf das Krebsrisiko sowie die Prognose nach einer Krebsdiagnose zu untersuchen. Wir wollen sowohl die Auswirkungen der einzelnen Risikofaktoren als auch der gemeinsamen Assoziationen quantifizieren und dabei mögliche Effektmodifikationen berücksichtigen. Unsere Ergebnisse sollen langfristig dazu beitragen, Vorhersagemodelle für gezielte risikostratifizierte Früherkennungsprogramme sowie individuell angepasste Therapien zu entwickeln.

Unsere Schwerpunkte für die nächsten Jahre sind:

  • Assoziationen mit modifizierbaren und noch nicht etablierten Risikofaktoren zu untersuchen
  • weitere Krebs verursachende Gene durch umfassende Kandidatengenanalysen zu identifizieren, auch unter Einbeziehung von Gen-Umwelt-Wechselwirkungen und durch genomweite Assoziationsstudien
  • genetische und molekulare Faktoren, die den Erfolg der Krebstherapie und die Prognose nach Radiotherapie und Chemotherapie beeinflussen, zu identifizieren
  • neue statistische Methoden zur Analyse von multiplen Genen in komplexen metabolischen Pathways unter Berücksichtigung von Gen-Gen- und Gen-Umwelt-Interaktionen weiterzuentwickeln und zu implementieren

 

Unsere Forschungsarbeiten nutzen primär Daten von großen bevölkerungsbasierten epidemiologischen Studien, die umfassende Informationen zu Risikofaktoren und klinischen Merkmalen liefern und auch biologische Proben zur Verfügung stellen, aus deren Analyse weitere Daten entstehen. Beispiele solcher Studien sind die MARIE-Studie für Brustkrebs und die DACHS-Studie für Darmkrebs. Diese Studien wurden in Zusammenarbeit mit klinischen Partnern etabliert. Viele Daten und Proben unserer Studien fließen außerdem in große internationale Konsortien ein, wodurch internationale Forschungsaktivitäten ermöglicht werden.

Projekte

nach oben
powered by webEdition CMS