Cookie Hinweis

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen .

Essentiell

Diese Cookies sind für die Funktionalität unserer Website erforderlich und können nicht deaktiviert werden.

Name Webedition CMS
Zweck Dieses Cookie wird vom CMS (Content Management System) Webedition für die unverwechselbare Identifizierung eines Anwenders gesetzt. Es bietet dem Anwender bessere Bedienerführung, z.B. Speicherung von Sucheinstellungen oder Formulardaten. Typischerweise wird dieses Cookie beim Schließen des Browsers gelöscht.
Name econda
Zweck Session-Cookie für die Webanalyse Software econda. Diese läuft im Modus „Anonymisiertes Messen“.
Statistik

Diese Cookies helfen uns zu verstehen, wie Besucher mit unserer Webseite interagieren, indem Informationen anonym gesammelt und analysiert werden. Je nach Tool werden ein oder mehrere Cookies des Anbieters gesetzt.

Name econda
Zweck Measure with Visitor Cookie emos_jcvid
Externe Medien

Inhalte von Videoplattformen werden standardmäßig blockiert. Wenn Cookies von externen Medien akzeptiert werden, bedarf der Zugriff auf diese Inhalte keiner manuellen Zustimmung mehr.

Name Youtube
Zweck Externe Medien

Die Forschungsschwerpunkte werden gemeinsam von Mitarbeitern der Klinischen Kooperationseinheit Neuropathologie des Deutschen Krebsforschungszentrums (DKFZ) und von Mitarbeitern der Abteilung Neuropathologie der Universität Heidelberg (Leitung Prof. Dr. A. von Deimling) bearbeitet.
Die Projekte fokussieren auf Tumoren des zentralen Nervensystems (ZNS) und des peripheren Nervensystems (PNS). Die Inhalte können teils klinischer, teils pathologisch-diagnostischer und teils grundlagenwissenschaftlicher Forschung zugerechnet werden. 
* Markierte Mitarbeiter gehören zur Abteilung Neuropathologie der Universität Heidelberg.

Molekulare Signaturen in pädiatrischen Tumoren (Prof. Dr. A. Korshunov)

Ziele:
Erstellung von Profilen pädiatrischer Tumore auf RNA- und DNA-Ebene mit besonderem Schwerpunkt auf pilozytischen Astrozytomen, Ependymomen und Medulloblastomen; Ermittlung kausaler Ursachen der Tumorentstehung; Erkennung eindeutiger molekularer Subtypen mit eigenständigen klinischen Verläufen.

Mitarbeiter:

I. Leiss

Neurofibromatose Typ 1 (Dr. D. Reuss*)

Ziele:
Untersuchung der Funktion des NF1-Gens. In welche Signaltransduktionskaskaden ist Neurofibromin eingebunden?

Mitarbeiter:

J. Reuss
C. Hagenlocher
Dr. A. Reinhardt*

Entwicklung molekularer Marker (Dr. D. Capper*)

Ziele:
Identifizierung von neuen molekularen Markern mit diagnostischer, prognostischer, prädiktiver und therapeutischer Bedeutung für ZNS-Tumoren

Mitarbeiter:

A. Habel*
C. Kölsche*

Molekulare Klassifizierung von Meningeom-Markern (Dr. F. Sahm*)

Ziele:
Identifizierung von Genen, die ursächlich für die Entstehung von Meningeomen sind

Mitarbeiter:

HY Nguyen*
Dr. A. Reinhardt*

Molekulare Diagnostik (Dr. F. Sahm*)

Ziele:
Unterstützung großer nationaler und internationaler klinischer Studien durch Bereitstellung einer molekularen Referenzdiagnostik. Einführung von relevanten molekularen Marker in den klinischen Alltag.

Mitarbeiter:

K. Lindenberg
K. Böhmer*

Funktionelle Analyse von IDH1 (Dr. S. Pusch)

Ziele:
Erforschung der tumorigenen Wirkung von Veränderungen in IDH1

Mitarbeiter: 

J. Eisel
V. Fischer

INFORM, MNP2.0 (Dr. Capper*)

P. Fiesel
M. Boudalil
Dr. D. Stichel

Next Generation Sequencing, MNP2.0 (Dr. Sahm*)

Dr. D. Schrimpf*
Dr. D. Stichel
J. Meyer
L. Kreinbihl

nach oben
powered by webEdition CMS