Regulatorische Prinzipien in neuralen Stammzellen, Neurogenese und Krankheiten des Zentralen Nervensystems

Regulatorische Prinzipien in neuralen Stammzellen, Neurogenese und Krankheiten des Zentralen Nervensystems

mehr

Coexpression des für Stammzellen spezifischen Transkriptionsfaktors Sox1 (rot) und dem Chromatin Remodeler CHD7 in neuralen Stammzellen
© Dr. Haikun Liu

Wir haben eine Reihe verschiedener Mausmodelle, die uns präzise Genmanipulationen und eine selektive Expression in neuralen Stammzellen und Hirntumor Stammzellen erlauben. Nachdem wir verschiedene Chromatin-verändernde Faktoren in der Neuro- und Gliomagenese analysiert haben, waren es uns mögliche eine generelle Hypothese darüber zu verfassen, wie reversible eigenetische Modifikationen die Aktivität neuraler Stammzellen und Hirntumor Stammzellen regulieren. Wir analysieren systematisch die Rolle von Chromatinregulatoren in der Neurogenese um diese Hypothese weiter zu untermauern. Im speziellen interessieren wir uns für die eigenetischen Faktoren CHD7, CHD8 und EZH2, die in verschiedenen mentalen Krankheiten des Zentralen Nervensystems mutiert sind. Mit den voll etablierten Techniken der Einzelzellanalyse können wir die fundamentalen Prinzipien der Neurogenese untersuchen. Unsere Technologien beinhalten das markieren einzelner Zellen um ihre Entwicklung zu verfolgen (linage tracing), das sequenziellen von RNA einzelner Zellen und die genetische Manipulation einzelner Zellen in vivo. Wir hoffen mit diesen Techniken auf der Ebene einzelner Zellen neu Prinzipien der Neurogenese und Unterschiede zwischen verschiedenen neuralen Zellen während der Entwicklung zu erarbeiten.

nach oben