1. Hauptnavigation
  2. Navigation des Hauptbereiches
  3. Inhalt der Seite

Chancengleichheit am DKFZ

Seit 1999 widmet sich das DKFZ dem Thema Chancengleichheit. Maßnahmen zur Förderung der Chancengleichheit und Gleichstellung sind daher bereits seit langem etabliert.

Was 2004 unter der Leitung der früheren Gleichstellungsbeauftragten Frau Dr. Barbara Bertram begann, wird seit 2009 von Frau Dr. Karin Greulich-Bode verantwortungsvoll weiter geleitet und entwickelt.

  • Bereits seit 1994 unterstützt das DKFZ die Kindertagesstätte „Die Wichtel“ und seit 2011 auch die Einrichtung  „Glückskinderwelt“. Durch die kontinuierliche Erweiterung beider Kindertageseinrichtungen können wir seit 2013 insgesamt 70 Betreuungsplätze für die Kinder der Mitarbeiter/-innen des DKFZ anbieten. Damit will das DKFZ seine Beschäftigten in der Vereinbarkeit von Familie und Beruf  unterstützen.
     
  • Viele unserer gleichstellungspolitischen Maßnahmen dienen der Unterstützung von Frauen in Führungspositionen mit dem Ziel mehr Frauen in Führung zu bringen. Hierzu werden am DKFZ Mentoringprogramme angeboten, um jungen Nachwuchwissenschaflterinnen durch die Vermittlung von informellen und organisationsbezogenen Wissen gut für zukünftige Führungspositionen vorzubereiten.

    Aktuell wird das Helmholz-weite Netzwerk-Mentoring-Programm „In Führung gehen“ erfolgreich angeboten und gut besucht.

    Des Weiteren konnte das DKFZ in Kooperation mit der Medizinischen Fakultät Heidelberg ein individuell zugeschnittenes Netzwerk-Mentoring-Programm anbieten, das Wissenschaftlerinnen auf ihrem Weg zur Professur begleitet und vorbereitet. Nach einer Laufzeit von zwei Jahren wurde das Programm im Juli 2013 erfolgreich abgeschlossen. Eine Neuauflage für 2014 ist bereits geplant.

    Eine zusätzliche Weiterbildungsmöglichkeit bietet das DKFZ durch die Ermöglichung zur Teilnahme an weiteren Programmen zum Beispiel des Zentrums für Wissenschaftsmanagement.
     
  • Seit 2005 trägt das DKFZ das Zertifikat „audit berufundfamilie“ der gemeinnützigen Hertie Stiftung. Dieses wurde durch die Reauditierung 2009 sowie 2012 bestätigt. Das Audit ist ein strategisches Managementinstrument, das den Prozess zur besseren Vereinbarkeit von Beruf und Familie in einem Unternehmen strukturiert und vorantreibt. Maßgeblich und handlungsweisend für das DKFZ ist das gemeinsam geschnürte Maßnahmenpaket.
      
  • Seit 2010 ist im Personal- und Sozialwesen auch eine gesonderte Einheit, die „International Staff Services“ (ISS), ein fester Bestandteil. Diese Anlauf- und Servicestelle, welche ausländische MitarbeiterInnen und Ihre Familien während ihres Aufenthaltes am DKFZ unterstützt, hat sich sehr bewährt.
     
  • Im Sinne der „Dual Career Couples“ werden Ehepartner von neu berufenen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern bei der Suche nach einem adäquaten Arbeitsplatz in der Region unterstützt. Hier stärkt die Kooperation mit anderen Heidelberger Forschungseinrichtungen und die in der Region angesiedelten Dual Career Börse den Erfolg bei der Rekrutierung von Dual Career Couples, die es in zunehmendem Maße gibt. Weitere Informationen erhalten Sie von unserer Personalleiterin Frau Bettina Crispin.
     
  • Der Girls’ Day findet jedes Jahr in ganz Deutschland statt. Seit seiner Einführung in 2001 veranstaltet das DKFZ zusammen mit dem Life Science Lab den Girl’s Day und seit Einführung in 2011 auch den Boy’s Day. Hierbei wird Mädchen und Jungen spielerisch ein Einblick in die vielfältigen Berufsfelder hier am DKFZ gegeben.
     
  • Seit 2010 widmet sich das DKFZ mit seinen Verbundpartnern dem Thema Pflege und Beruf. Seither werden jedes Jahr im Rahmen einer Veranstaltungsreihe Informationsveranstaltungen für Mitarbeiter/-innen organisiert, die ihnen helfen sollen Vereinbarkeit von Pflege und Beruf besser erfüllen zu können. 2014 finden unter dem Titel „Angehörigenpflege von A-Z“ Vorträge statt. Eine Pflegelotsin (Frau Mariel Radlwimmer) ist unsere persönliche Ansprechpartnerin im Zentrum, die jederzeit für Fragen zum Thema Pflege offen ist.
     
  • Neben den öffentlichkeitswirksamen Veranstaltungen gehört die Beaufsichtigung der Berufungsverfahren wie auch die Beratung von Mitarbeitern/-innen zu den alltäglichen Hauptaufgaben der Gleichstellungsbeauftragten. Letzteres kann von Mitarbeiter/-in des DKFZ in Anspruch genommen werden. Sollten Sie das Bedürfnis nach einem Gespräch haben, können sie die Gleichstellungsbeauftragte telefonisch oder per Email kontaktieren.

Letzte Aktualisierung: 02.07.2014 Seitenanfang