Nobelpreis für Medizin 2008 geht an Prof. Dr. med. Dr. h.c. mult. Harald zur Hausen

© dkfz.de

Harald zur Hausen ist 2008 mit dem Nobelpreis für Medizin ausgezeichnet worden. Zur Hausen, der langjährige Vorstandsvorsitzende des Deutschen Krebsforschungszentrums, erkannte, dass Gebärmutterhalskrebs durch Virusinfektionen ausgelöst wird. Seine Forschung hat es ermöglicht, einen Impfstoff gegen eine der häufigsten Krebserkrankung bei Frauen zu entwickeln. Zur Hausen erhält die eine Hälfte des Nobelpreises, die andere geht an Françoise Barré-Sinoussi und Luc Montagnier für die Entdeckung des HI-Virus, der die AIDS-Erkrankung auslöst.

Video

Lukas Cladders im Interview mit Prof. Harald zur Hausen über den Nobelpreis und die Zeit danach

Bitte haben Sie etwas Geduld, bis das Video vollständig geladen ist.

Broschüre: Harald zur Hausen - Nobelpreis für Medizin 2008

© dkfz.de

nach oben