Lichtmikroskopie

Dr. Felix Bestvater

© dkfz.de

Die Lichtmikroskopie-Einheit stellt ein breites Serviceangebot im Bereich moderner bildgebender Verfahren für alle internen Gruppen und deren Kooperationspartner an mehreren Standorten auf dem Campus zur Verfügung. Wir bieten Beratung, praktisches Training, technische Unterstützung sowie einen durchgehenden Zugang (24/7) zu hochentwickelten Instrumenten und einer breiten Palette an Applikationen. Ein integrierter Arbeitsablauf begleitet den Anwender auf dem Weg durch die benötigten Prozeßschritte, angefangen bei der Probenpräparation, über die Datenakquise, bis hin zur Datenanalyse und digitaler Bildverarbeitung.

Eine große Anzahl klassischer vollautomatisierter Weitfeld- und konfokaler Laser-Scanning-Mikroskope wird ergänzt durch besondere bildgebende Systeme für hochaufgelöste Mikroskopie (eigene Entwicklung), Slide-Scanning, Hochdurchsatz-Lebendzellmikroskopie, optische Projektionstomographie, quantitative Phasenkontrast-Bildgebung, holographische Tomographie, usw.

Unser Bereich für Probenvorbereitung bietet die notwendige Ausstattung für Zellkulturarbeiten, für die Herstellung von Paraffin- und Kryoschnitten, für histologische Färbungen sowie Geräte für Mikromanipulationstechniken wie Laser-Mikrodissektion und Mikroinjektion. Unsere Fluoreszenzmarker-Bank bietet dem Anwender einen Zugang zu einer Reihe (genetischer) Marker für morphologische und physiologische Bestimmung.

‚Big Data' gewinnt einen immer größeren Einfluß in lichtmikroskopischen Applikationen. Wir versuchen dem zunehmenden Bedarf an automatisierter digitaler Bildverarbeitung gerecht zu werden, indem wir hochwertige Arbeitsrechner, entsprechende Analysesoftware (z.B. ImageJ/Fiji, Amira, Imaris, ZEN, LAS, Matlab, GraphPad PRISM, SigmaPlot) sowie professionelle Unterstützung für Algorithmen- und Makroentwicklung anbieten.

Neben täglicher persönlicher Einführungen an den Geräten organisieren wir öffentliche Seminare in Zusammenarbeit mit unseren externen Partnern sowie themenbezogenen Kurse innerhalb des DKFZ-Fortbildungs- und Trainingsprogramms, in welchen die Anwender die theoretischen Hintergründe und den angemessenen und autonomen Umgang mit den komplexen Geräten und Applikationen lernen, so z.B. die multidimensionale Bildakquise, Ratio Imaging, FRAP, FRET, FCCS, 3D-Rekonstruktion und Dekonvolution, Kolokalisation, spektrale Entmischung, usw.

Zusätzliche Informationen finden Sie auf unserer Intranet-Seite.

Kontakt

Dr. Felix Bestvater
Leiter Zentrale Einheit Lichtmikroskopie (W210)

Im Neuenheimer Feld 280
69120 Heidelberg

Tel.: +49 6221 42 1932
Fax: +49 6221 42 1939
E-Mail: lichtmikroskopie@dkfz.de

nach oben