Klinische Kooperationseinheit Pädiatrische Onkologie

Prof. Dr. med. Olaf Witt

HDAC-Inhibtioren induzieren Differenzierung in Neuroblastomzellen
© dkfz.de

Das Ziel der KKE Pädiatrische Onkologie ist die Verbesserung der Therapie von Kindern und Jugendlichen mit malignen neuronalen Erkrankungen. Eine Besonderheit von kindlichen neuronalen Tumoren ist eine undifferenzierte Histologie und ihre Entstehung bereits während der Embryonalentwicklung. Da entwicklungsbiologische Vorgänge über reversible epigenetische Mechanismen reguliert werden, untersuchen wir die Rolle der Histondeacetylase (HDAC)-Familie für die Entstehung und Progression von Neuroblastomen und Hirntumoren im Kindes- und Jugendalter. Ein zentrales molekulares Konzept beruht auf der funktionellen Untersuchung einzelner HDAC-Isoenzyme in neuronalen Tumorzellen und Krebsstammzellen. Wir konnten einzelne HDAC-Isoenzyme identifizieren, die Differenzierung, Wachstum und Überleben, entwicklungsbiologische Signalwege und Selbsterneuerung in Neuroblastom- und Hirntumorzellen steuern. In der Konsequenz entwickeln wir daher HDAC-Isoenzym selektive kleinmolekulare Substanzen in Zusammenarbeit mit Partnern der Industrie. Ein weiterer Forschungsschwerpunkt liegt in der Entwicklung eines individualisierten, zielgerichteten Behandlungskonzeptes, welches vom Tumor des Patienten ins Labor und wieder zurück zum Patienten geht. Unsere experimentellen Ergebnisse finden unmittelbare klinische Anwendung bei Kindern und Jugendlichen mit Therapie-resistenten Tumoren und führen zu Phase I-III Studien mit rationalen molekularen Konzepten in der Pädiatrischen Onkologie.

Kontakt

Prof. Dr. med. Olaf Witt
Pädiatrische Onkologie (G340)
Deutsches Krebsforschungszentrum
Im Neuenheimer Feld 280
69120 Heidelberg
Tel: +49 6221 42 3570

Ausgewählte Publikationen

  • Worst BC, van Tilburg CM, Balasubramanian GP, Fiesel P, Witt R, Freitag A, Boudalil M, Previti C, Wolf S, Schmidt S, Chotewutmontri S, Bewerunge-Hudler M, Schick M, Schlesner M, Hutter B, Taylor L, Borst T, Sutter C, Bartram CR, Milde T, Pfaff E, Kulozik AE, von Stackelberg A, Meisel R, Borkhardt A, Reinhardt D, Klusmann JH, Fleischhack G, Tippelt S, Dirksen U, Jürgens H, Kramm CM, von Bueren AO, Westermann F34, Fischer M35, Burkhardt B36, Wößmann W37, Nathrath M38, Bielack SS39, Frühwald MC, Fulda S, Klingebiel T, Koscielniak E, Schwab M, Tremmel R, Driever PH, Schulte JH, Brors B, von Deimling A, Lichter P, Eggert A, Capper D, Pfister SM, Jones DT, Witt O. Next-generation personalised medicine for high-risk paediatric cancer patients - The INFORM pilot study. Eur J Cancer. 2016 Sep;65:91-101. doi: 10.1016/j.ejca.2016.06.009. Epub 2016 Jul 29.
  • Oehme I, Linke JP, Böck BC, Milde T, Lodrini M, Hartenstein B, Wiegand I, Eckert C, Roth W, Kool M, Kaden S, Gröne HJ, Schulte JH, Lindner S, Hamacher-Brady A, Brady NR, Deubzer HE, Witt O. Histone deacetylase 10 promotes autophagy-mediated cell survival. Proc Natl Acad Sci USA. 2013 Jul 9;110(28):E2592-601. doi: 10.1073/pnas.1300113110. Epub 2013 Jun 25.
  • Selt F, Hohloch J, Hielscher T, Sahm F, Capper D, Korshunov A, Usta D, Brabetz S, Ridinger J, Ecker J, Oehme I, Gronych J, Marquardt V, Pauck D, Ba?chli H, Stiles CD, von Deimling A, Remke M, Schuhmann MU, Pfister SM, Brummer T, Jones DT, Witt O, Milde T. Establishment and application of a novel patient-derived KIAA1549:BRAF-driven pediatric pilocytic astrocytoma model for preclinical drug testing. Oncotarget (in press)
  • Ecker J, Oehme I, Mazitschek R, Korshunov A, Kool M, Hielscher T, Kiss J, Selt F, Konrad C, Lodrini M, Deubzer HE, von Deimling A, Kulozik AE, Pfister SM, Witt O, Milde T. Targeting class I histone deacetylase 2 in MYC amplified group 3 medulloblastoma. Acta Neuropathol Commun. 2015 Apr 3;3:22. doi: 10.1186/s40478-015-0201-7.
nach oben