Abteilung Radiologie

Prof. Dr. med. Dipl.-Phys. Heinz-Peter Schlemmer

Multimodale Bildgebung bei einem Patienten mit Lungentumor im linken oberen Lungenlappen. VLNR, 1.Reihe: Ganzkörper PET/MR u. Kontrastmittel MRT. 2.Reihe: Lungen-CT, MRT-Diffusionsbildgebung mit Lebermetastase
© dkfz.de

Die Abteilung Radiologie des Deutschen Krebsforschungszentrums ist national wie international maßgeblich an der Entwicklung und klinischen Anwendung bildgebender Verfahren beteiligt. Im Fokus unserer Forschungsarbeit stehen die frühzeitige Krebserkennung und biologische Tumorcharakterisierung sowie die Planung und Beurteilung einer individuellen Therapie. Das Wohl unserer Patienten liegt uns besonders am Herzen, und unser Team legt bei den Untersuchungen großen Wert auf eine rücksichtsvolle und professionelle Betreuung. Die interdisziplinäre Kooperation mit den unterschiedlichen Fach- und Forschungsabteilungen unseres Forschungsschwerpunktes „Bildgebung und Radioonkologie“ ermöglicht eine Bündelung unserer wissenschaftlichen Aktivitäten. In Zusammenarbeit mit den anderen Abteilungen werden moderne Verfahren der Sonographie (Ultraschall), Computertomographie (CT), Magnetresonanztomographie (MRT) und Positronenemissionstomographie (PET) methodisch weiterentwickelt und in Patientenstudien evaluiert. Hierfür stehen fortschrittliche Technologien, zum Beispiel Ultrahochfeld-MRT (7 Tesla), Dual-Energy-CT, PET-CT und PET-MRT der neuesten Generation zur Verfügung. Die methodischen Entwicklungen erfolgen hierbei auch in Zusammenarbeit mit medizintechnischen und pharmazeutischen Industriepartnern. Klinisch-wissenschaftliche Studien werden in Zusammenarbeit mit Kliniken und Instituten des Universitätsklinikums Heidelberg sowie dem Nationalen Centrum für Tumorerkrankungen (NCT) durchgeführt sowie einer Vielzahl weiterer externer Partner.

Kontakt

Prof. Dr. med. Dipl.-Phys. Heinz-Peter Schlemmer
Radiologie (E010)
Deutsches Krebsforschungszentrum
Im Neuenheimer Feld 280
69120 Heidelberg
Tel: +49 6221 42 2563

Ausgewählte Publikationen

  • Freitag MT, Radtke JP, Afshar-Oromieh A, Roethke MC, Hadaschik BA, Gleave M, et al. Local recurrence of prostate cancer after radical prostatectomy is at risk to be missed in 68Ga-PSMA-11-PET of PET/CT and PET/MRI: comparison with mpMRI integrated in simultaneous PET/MRI. Eur J Nucl Med Mol Imaging. (2017) 44:776-787
  • Radtke JP, Wiesenfarth M, Kesch C, Freitag MT, Alt CD, Celik K, Distler F, Roth W, Wieczorek K, Stock C, Duensing S, Roethke MC, Teber D, Schlemmer HP, Hohenfellner M, Bonekamp D, Hadaschik BA. Combined Clinical Parameters and Multiparametric Magnetic Resonance Imaging for Advanced Risk Modeling of Prostate Cancer-Patient-tailored Risk Stratification Can Reduce Unnecessary Biopsies. Eur Urol. 2017 Apr 8. pii: S0302-2838(17)30267-1. doi: 10.1016/j.eururo.2017.03.039. [Epub ahead of print]
  • Radbruch A, Haase R, Weberling LD, Kieslich PJ, Kickingereder P, Wick W, Schlemmer HP, Bendszus M. No signal intensity increase in the dentate nucleus on unenhanced T1-weighted MR images after more than 20 serial injections of macrocyclic gadolinium-based contrast agents. Radiology, 2017; 282(3):699-707.
  • Paech D, Schuenke P, Koehler C, Windschuh J, Mundiyanapurath S, Bickelhaupt S, Bonekamp D, Bäumer P, Bachert P, Ladd ME, Bendszus M, Wick W, Unterberg A, Schlemmer HP, Zaiss M, Radbruch A. T1-rho-weighted Dynamic Glucose-enhanced MR Imaging in the Human Brain. Radiology. 2017 Jun 16:162351. doi: 10.1148/radiol.2017162351
nach oben