Vaskuläre Onkologie und Metastasierung

Abteilung Vaskuläre Onkologie und Metastasierung

Prof. Dr. Hellmut Augustin

Dreidimensionale fluoreszensmi...
© dkfz.de

Die Abteilung für Vaskuläre Onkologie und Metastasierung untersucht die molekularen Mechanismen von Angiogenese, Lymphangiogenese und weiteren Wechselwirkungen zwischen Tumor und Blut- bzw. Lymphgefäßen im Verlauf der Metastasierung. Die neue Abteilung setzt sich aus drei Arbeitsgruppen zusammen: Die Arbeitsgruppe Metastasierung erforscht die Wechselwirkungen zwischen Tumor- und Endothelzellen. Ziel ist, herauszufinden, warum Tumoren vorzugsweise in bestimmten Organen Metastasen bilden. Die zweite Arbeitsgruppe konzentriert sich auf die Untersuchung von Tumorangiogenese und Tumorprogression als zeitlich und räumlich dynamische Prozesse. Die Forscher wollen neue Tumormodelle etablieren, mit deren Hilfe fundamentale biologische Fragen der Tumorprogression untersucht werden können. Zudem sollen diese Modelle als präklinische Testsysteme dienen, um das therapeutische Fenster anti-angiogener Tumorstrategien zu definieren. Die molekularen Mechanismen lymphangiogener Prozesse sind der Forschungsschwerpunkt der dritten Arbeitsgruppe. Ziel dieser Gruppe ist die Identifizierung und funktionelle Validierung von neuen Lymphangiogenese-steuernden Molekülen.

Die weiterführenden Seiten sind derzeit nur auf Englisch verfügbar.

Kontakt

Prof. Dr. Hellmut Augustin
Vaskuläre Onkologie und Metastasierung (A190)
Deutsches Krebsforschungszentrum
Im Neuenheimer Feld 280
69120 Heidelberg
Tel: +49 6221 42 1500

Ausgewählte Publikationen

  • Scholz B. et al. (2016). Endothelial RSPO3 controls vascular stability and pruning through non-canonical WNT/Ca(2+)/NFAT signaling. Dev Cell, 36(1), 79-93.
  • Mogler C. et al. (2015). Hepatic stellate cell-expressed endosialin balances fibrogenesis and hepatocyte proliferation during liver damage. EMBO Mol Med, 7(3), 332–338.
  • Srivastava K. et al. (2014). Postsurgical adjuvant tumor therapy by combining anti-angiopoietin-2 and metronomic chemotherapy limits metastatic growth. Cancer Cell, 26(6), 880–895.
  • Hu J. et al. (2014). Endothelial cell-derived angiopoietin-2 controls liver regeneration as a spatiotemporal rheostat. Science, 343(6169), 416–419.
nach oben