1. Hauptnavigation
  2. Navigation des Hauptbereiches
  3. Inhalt der Seite

Pressemitteilungen

Nr. 19b | 27. Mai 2016 | von Sel

Natürliche Killerzellen enthalten potentes Gift gegen Tumoren

Natürliche Killerzellen enthalten potentes Gift gegen Tumoren

Wissenschaftler des Universitätsklinikums Heidelberg und des Deutschen Krebsforschungszentrums haben entdeckt, dass ein Eiweiß aus Immunzellen die Energieversorgung in Tumorzellen lahmlegt. Die Deutschen Gesellschaft für Pathologie zeichnete sie dafür mit dem Novartis-Preis aus. Ihre Ergebnisse veröffentlichten die Wissenschaftler in der Zeitschrift Nature Communications.

Nr. 19 | 27. Mai 2016 | von Sel

Blutkrebs ist gut behandelbar.

Blutkrebs ist gut behandelbar.

Interview mit Professor Alwin Krämer, Leiter der Klinischen Kooperationseinheit Moekulare Hämatologie/Onkologie des Deutschen Krebsforschungszentrums und des Universitätsklinikums Heidelberg, zu Epidemiologie, Risikofaktoren, Behandlung und Prognose von Leukämien, Lymphomen und Myelom anlässlich des Weltblutkrebstages 2016 am 28.5.2016.

Nr. | 27. Mai 2016 | von Koh

Hans-Reimer Rodewald zum EMBO-Mitglied gewählt

Hans-Reimer Rodewald zum EMBO-Mitglied gewählt

Hans-Reimer Rodewald vom Deutschen Krebsforschungszentrum ist für seine Forschungsleistungen im Bereich Immunologie in die European Molecular Biology Organization (EMBO) aufgenommen worden. Die rund 1.500 Mitglieder der EMBO zählen auf ihren Fachgebieten zu den international führenden Wissenschaftlern.

Nr. | 24. Mai 2016 | von Koh

Darmkrebsprävention soll mehr Menschen erreichen - Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe informiert sich über Verbesserungsmöglichkeiten

Darmkrebsprävention soll mehr Menschen erreichen - Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe informiert sich über Verbesserungsmöglichkeiten

Der Nutzen der Darmkrebsfrüherkennung ist belegt. Aber wie kann man erreichen, dass mehr Menschen die Präventionsangebote wahrnehmen? Bei der Abschlussveranstaltung des Förderschwerpunkts "Forschung im Nationalen Krebsplan" am 19. Mai präsentierte Michael Hoffmeister vom Deutschen Krebsforschungszentrum Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe die Ergebnisse der „SAMS“-Studie.

Nr. 18c6 | 19. Mai 2016

Mit System gegen Krebs

Mit System gegen Krebs

Um wirksame und nebenwirkungsarme Krebstherapien zu entwickeln, reicht es nicht aus, einzelne Erbgutveränderungen in Krebszellen isoliert zu betrachten. Vielmehr müssen sie im Kontext der ganzen Zelle mit ihren vielfältigen Wechselwirkungen und Abhängigkeiten untersucht werden. Zu diesem Forschungsfeld veranstaltet das Deutsche Krebsforschungszentrum vom 19. bis zum 21. Mai eine internationale Tagung.

Nr. 18a | 12. Mai 2016 | von Koh

2000. Teilnehmerin begrüßt: NAKO-Studienzentrum Mannheim nimmt Fahrt auf

2000. Teilnehmerin begrüßt: NAKO-Studienzentrum Mannheim nimmt Fahrt auf

Bereits 2000 Probanden sind bisher allein im Studienzentrum Mannheim der Einladung der NAKO-Gesundheitsstudie gefolgt – über 50.000 wurden inzwischen in den 18 NAKO-Studienzentren in ganz Deutschland medizinisch untersucht und zu ihren Lebensgewohnheiten und zum sozialen Umfeld befragt. Die NAKO-Gesundheitsstudie ist mit bundesweit 200.000 Probanden die größte Erhebung zu Ursachen, Prävention und Früherkennung der wichtigsten Volkskrankheiten.

Nr. 18c5 | 11. Mai 2016

Wissenschaftspreis „Forschung im Verbund“ für eine Strahlentherapie nach Maß

Wissenschaftspreis „Forschung im Verbund“ für eine Strahlentherapie nach Maß

Gemeinsam mit der Fraunhofer-Gesellschaft zeichnet der Stifterverband exzellente Verbundprojekte der angewandten Forschung aus. Unter den diesjährigen Preisträgern sind Wolfgang Schlegel (DKFZ) und Jürgen Debus (DKFZ und Universitätsklinikum Heidelberg). Durch die Entwicklung einer interaktiven und leicht zu bedienenden Software tragen die Preisträger zu verbesserten Heilungschancen von Krebspatienten bei.

Nr. 18c4 | 09. Mai 2016

Wie Fasten gegen Fettleber hilft

Wie Fasten gegen Fettleber hilft

Wissenschaftler vom Deutschen Krebsforschungszentrum haben gemeinsam mit Kollegen vom Helmholtz Zentrum München neue Hinweise darauf gefunden, was auf molekularer Ebene passiert, wenn wir hungern. In Zusammenarbeit mit dem Deutschen Zentrum für Diabetesforschung konnten sie zeigen, dass bei Nahrungsentzug ein bestimmtes Protein produziert wird, das den Stoffwechsel in der Leber anpasst.

Nr. 18c3 | 03. Mai 2016

Höchste wissenschaftliche Auszeichnung Taiwans für Christoph Plass

Höchste wissenschaftliche Auszeichnung Taiwans für Christoph Plass

Der taiwanesiche Wissenschaftsrat zeichnete Christoph Plass vom Deutschen Krebsforschungszentrum mit dem Tsungming Tu Preis aus, der höchsten akademischen Ehre für ausländische Wissenschaftler. Der Preis ist mit 75.000 Dollar dotiert.

Nr. 18c2 | 02. Mai 2016 | von Sel

Girls- und Boysday 2016 am DKFZ

Girls- und Boysday 2016 am DKFZ

Am 28. April 2016 lud das Deutsche Krebsforschungszentrum (DKFZ) wieder 36 Mädchen und 36 Jungen zum diesjährigen Girls’Day und Boys’Day ein, um Ihnen zu einem frühen Zeitpunkt geschlechtsuntypische Einblicke in den Arbeitsalltag und die Berufsbilder an einer Forschungseinrichtung zu vermitteln. Die 10-13 Jahre alten Jungen und Mädchen konnten z.B. ihre DNA aus der Mundschleimhaut isolieren und anschließend als Halskette tragen, ihre körperliche Ausdauer auf einem Ergometer messen, einen Computer Schritt für Schritt selbst zusammenbauen oder als „rasende Reporter“ die aktuelle Boys’Day Zeitung erstellen.

Letzte Aktualisierung: 19.12.2013 Seitenanfang