Vektor-Produktions- und Entwicklungseinheit

Einführung:

mehr

Gruppe 2017
© 2017 Tom Holz (t.holz@dkfz.de)

Die VP&DU unterstützt die wissenschaftlichen Arbeitsgruppen auf zwei unterschiedlichen Ebenen. 
(i) Standardproduktion von aufgereinigten Parvoviren für präklinische Anwendungen oder Grundlagenforschung
(ii) Entwicklung und Optimierung von neuen Produktions-, Aufreinigungs- und analytischen Verfahren hinsichtlich der Etablierung von Protokollen zur Herstellung von Viren und Vektoren nach GMP-Standards für klinische Anwendungen.

Ziel

-> Hohe Produktausbeute und -Konzentration
-> Hohe Reinheit
-> Genaue Charakterisierung (Quantität und Qualität)
-> Gute Prozesskontrolle
-> Hohe Sicherheitsstandards
-> Prozessentwicklung hinsichtlich Upscaling

Aufgabe:

  • Large-Scale Standard Produktion von gereinigten, gut charakterisierten Wildtyp, Mutanten und rekombinanten Viren. 
  • Begleitforschung klinischer Studien.
  • Beratung intern bei Fragen zur Virusproduktion, Aufreinigung und Analyse.
  • Optimierung und Adaptierung von Produktions- und Aufreinigungsmethoden:

Neben der direkten Unterstützung der wissenschaftlichen Arbeitsgruppen durch die Virus (Vektor) Produktion, besteht eine wichtige Aufgabe der VP&DU darin, neue und optimale Produktions- und Aufreinigungsmethoden zu entwickeln. Diese haben letztendlich das Ziel, Protokolle zu etablieren, welche die Produktion von (a) selbst-replizierenden Wildtyp und Mutanten Parvoviren und (b) rekombinanten autonomen und adeno-assoziierten Parvoviren (AAV), die therapeutische Transgene enthalten, ermöglichen.
Diese Entwicklungsaufgaben beinhalten folgende Punkte: 
(i) Verbesserung einzelner Schritte in der Produktion/Aufreinigung der Viren (z.B. Bestimmung der optimalen Infektionsbedingungen, Optimierung der Zellproduktivität, Optimierung der Transfektionsmethoden unter Berücksichtigung der Kosten, Suche nach besseren Produktionszelllinien), 
(ii) Up-Scaling und Automatisierung der Produktionsverfahren (Evaluierung möglicher Produktionseinheiten, Adaptierung der Zellen (Suspension oder Microcarrier, Medium) 
(iii) Entwicklung und Etablierung von neuen Aufreinigungsmethoden, sowie Qualitätskontrolle (Chromatogaphie, Konzentrierung), Etablierung von Qualitätsstandards wie SDS-PAGE, HPLC/FPLC, ELISA), 
(iv) Adaptierung der Methoden zur Vorbereitung von GMP-Standard.
Bei der Etablierung der GMP-Produktion von Viren/Vektoren spielt die VP&DU eine wichtige Vermittlerrolle zwischen der Abteilung Tumorvirologie, den GMP-Produzenten und den Behörden.

nach oben