Strategische Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit

2. Rundgang - Beitrag 1002

2. Rundgang I 1002 I 125402
wörner traxler richter planungsgesellschaft mbh, Frankfurt
Beratung: MJRM Mijaa Raummanufaktur Architekten, Frankfurt a.M.

Das Gebäude fasst die drei Nutzungseinheiten in einem klar gegliederten Baukörper zusammen. Durch die gläsernen Fugen, die auch die vertikale Erschließung innerhalb des Gebäudes aufnehmen, bleiben die einzelnen Einrichtungen innerhalb der Hülle von allen Seiten ablesbar.

Das leicht erhöhte, transparent gestaltete Erdgeschoss reagiert auf die besondere Lage im Stadtbild und öffnet das Gebäude zur Umgebung. Durch zwei vermittelnde Gebäudefugen, zwischen Innen- und Außenraum, verzahnt sich der Neubau mit dem öffentlichen Raum und den weiteren Funktionen im Neuenheimer Feld. Ein mehrgeschossiges Atrium verbindet die Bereiche und führt durch das Gebäude.

 

 

Die Gestaltung der Fassade spiegelt durch eine strukturelle Klarheit die Exzellenz und Präzision der Nutzungen des Neubaus wider und sucht mit dem Einsatz des rötlichen Sandsteins in den Fassadenbändern einen Bezug zum Ort.

In den Obergeschossen wechseln sich kompakte Laborlandschaften mit modernen, offenen Bürowelten ab. Durch die Anordnung der beiden Laborbereiche im Norden und im Süden des Gebäudes gelingt es, eine beinahe identische Struktur für die beiden Laborzonen aufzubauen. Durch die stirnseitige Lage im Gebäude erhalten beide Laborcluster ihre Dienstraumzonen in unmittelbarer Nachbarschaft.

Modellfotos

Lageplan zum Download

nach oben
powered by webEdition CMS