Abteilung Klinische Epidemiologie und Alternsforschung

Prof. Dr. Hermann Brenner

© dkfz.de

Die Forschungsschwerpunkte der Abteilung liegen in den Bereichen Klinische Krebsepidemiologie, Epidemiologie chronischer Alterserkrankungen und Epidemiologische Methoden.

Im Bereich der Klinischen Krebsepidemiologie führen wir große epidemiologische Studien zu Möglichkeiten der Verbesserung der Prävention und Früherkennung von Krebserkrankungen, sowie zur Medizinischen Versorgung, Prognose und Lebensqualität von Krebspatienten durch.

Weitere epidemiologische Studien befassen sich mit der Aufdeckung von Risikofaktoren, Risikomarkern und prognostischen Faktoren anderer, altersbedingter Krankheiten und Einschränkungen wie Herz-Kreislauferkrankungen, Diabetes mellitus, funktionalen Beeinträchtigungen, Multimorbidität und Gebrechlichkeit mit dem Ziel einer besseren Verhütung und Versorgung dieser häufigen chronischen Erkrankungen und Beeinträchtigungen im hohen Alter.

Die Studien werden ganz überwiegend in interdisziplinärer, zumeist internationaler Kooperation mit Krebsregistern, klinischen Partnern und Partnern aus den biologischen Grundlagenwissenschaften durchgeführt.

Die Abteilung führt die Studien nicht nur entsprechend dem neuesten Stand der epidemiologischen Methodik durch, sondern leistet selbst in großem Umfang Beiträge zur Weiterentwicklung epidemiologischer Methoden.

Kontakt

Prof. Dr. Hermann Brenner
Klinische Epidemiologie und Alternsforschung (C070)
Deutsches Krebsforschungszentrum
Im Neuenheimer Feld 581
69120 Heidelberg
Tel: +49 6221 42 1301
Fax: +49 6221 42 1302

Ausgewählte Publikationen

  • Hoffmeister M. et al. (2015). Statin use and survival after colorectal cancer: the importance of comprehensive confounder adjustment. J Natl Cancer Inst, 107(6):djv045.
  • Mons U. et al. (2015). Impact of smoking and smoking cessation on cardiovascular events and mortality among older adults – Meta-analysis of individual participant data from prospective cohort studies of the CHANCES consortium. BMJ, 350:h1551.
  • Brenner H. et al. (2014). Colorectal cancer. Lancet, 383(9927), 1490–1502.
  • Schöttker B. et al. (2014). Vitamin D and mortality: meta-analysis of individual participant data from a large consortium of cohort studies from Europe and the United States. BMJ, 348:g3656.
nach oben