Cookie Hinweis

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen .

Essentiell

Diese Cookies sind für die Funktionalität unserer Website erforderlich und können nicht deaktiviert werden.

Name Webedition CMS
Zweck Dieses Cookie wird vom CMS (Content Management System) Webedition für die unverwechselbare Identifizierung eines Anwenders gesetzt. Es bietet dem Anwender bessere Bedienerführung, z.B. Speicherung von Sucheinstellungen oder Formulardaten. Typischerweise wird dieses Cookie beim Schließen des Browsers gelöscht.
Name econda
Zweck Session-Cookie für die Webanalyse Software econda. Diese läuft im Modus „Anonymisiertes Messen“.
Statistik

Diese Cookies helfen uns zu verstehen, wie Besucher mit unserer Webseite interagieren, indem Informationen anonym gesammelt und analysiert werden. Je nach Tool werden ein oder mehrere Cookies des Anbieters gesetzt.

Name econda
Zweck Measure with Visitor Cookie emos_jcvid
Externe Medien

Inhalte von Videoplattformen werden standardmäßig blockiert. Wenn Cookies von externen Medien akzeptiert werden, bedarf der Zugriff auf diese Inhalte keiner manuellen Zustimmung mehr.

Name Youtube
Zweck Externe Medien

Interaktiver Vortrag

Referent: Dr. Peter Modler
Thema: "Kommunikation Mann-Frau im Forschungskontext – wie finden wir vom Machtspiel zur Kooperation?"
11.02.2014 12.30 bis 14.30 (mit Gelegenheit zur Diskussion bis 15.00)
Hörsaal, Kommunikationszentrum, DKFZ Hauptgebäude

© dkfz.de

Zum Referenten:

© dkfz.de

Dr. Peter Modler, Jahrgang 1955, verheiratet, zwei erwachsene Kinder, verfügt über langjährige Führungspraxis als Manager und Unternehmer in der Medienbranche. Seit 1998 leitet er eine eigene Unternehmensberatung mit Schwerpunkt Sanierungen von KMU und Coaching und er ist Lehrbeauftragter an der Universität Freiburg.

Herr Modler wurde in den letzten Jahren als Autor des Bestsellers „Das Arroganz-Prinzip“ und Anbieter des "Arroganz-Trainings® für weibliche Führungskräfte" in Deutschland und international bekannt.

© dkfz.de

In seinen interaktiven und unterhaltsamen Veranstaltungen vermittelt Herr Modler, welche Mittel Frauen mehr Respekt und Anerkennung bei männlichen Vorgesetzten, Kollegen und Mitarbeitern einbringen. Typische Konfliktmuster werden offengelegt und --- im Interesse der beteiligten Frauen eingesetzt. Die Teilnehmerinnen werden ganz konkret erfahren, mit welchen Instrumenten man im beruflichen Umfeld bei Männern nachhaltige Effekte erzielt - bessere Argumente sind es nämlich oft nicht!

nach oben
powered by webEdition CMS