Cookie Hinweis

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen .

Essentiell

Diese Cookies sind für die Funktionalität unserer Website erforderlich und können nicht deaktiviert werden.

Name Webedition CMS
Zweck Dieses Cookie wird vom CMS (Content Management System) Webedition für die unverwechselbare Identifizierung eines Anwenders gesetzt. Es bietet dem Anwender bessere Bedienerführung, z.B. Speicherung von Sucheinstellungen oder Formulardaten. Typischerweise wird dieses Cookie beim Schließen des Browsers gelöscht.
Name econda
Zweck Session-Cookie für die Webanalyse Software econda. Diese läuft im Modus „Anonymisiertes Messen“.
Statistik

Diese Cookies helfen uns zu verstehen, wie Besucher mit unserer Webseite interagieren, indem Informationen anonym gesammelt und analysiert werden. Je nach Tool werden ein oder mehrere Cookies des Anbieters gesetzt.

Name econda
Zweck Measure with Visitor Cookie emos_jcvid
Externe Medien

Inhalte von externen Medienplattformen werden standardmäßig blockiert. Wenn Cookies von externen Medien akzeptiert werden, bedarf der Zugriff auf diese Inhalte keiner manuellen Zustimmung mehr.

Name YouTube
Zweck Zeige YouTube Inhalte
Name Twitter
Zweck Twitter Feeds aktivieren

Tabakabhängigkeit und Tabakentwöhnung

© dkfz.de

In Deutschland wurden verschiedene Tabakentwöhnungsprogramme und Unterstützungsmaßnahmen zum Rauchstopp ins Leben gerufen.

Die Angebote zur Tabakentwöhnung sind vielfältig. Das Deutsche Krebsforschungszentrum stellt in Kooperation mit der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung BZgA eine umfassende Datenbank von Anbieteradressen unterschiedlicher Beratungs- und Therapieangebote zur Verfügung. 

Neben Tabakentwöhnungskursen in verschiedenen deutschen Städten gibt es das Rauchertelefon der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung, das Raucherinnen und Raucher durch individuelle Telefonberatung beim Rauchausstieg unterstützt.

Im Internet bietet die BZgA außerdem Ausstiegsprogramme für Jugendliche und Erwachsene an. 

Das Deutsche Netz Rauchfreier Krankenhäuser & Gesundheitseinrichtungen DNRfK fördert die Implementierung und Umsetzung von Beratung und Tabakentwöhnung für Mitarbeiter und Patienten in Krankenhäusern und Gesundheitseinrichtungen.

In der Schweiz entschied das Oberste Bundesgericht am 04.08.2011, dass es sich bei der Nikotinabhängigkeit um eine Krankheit handelt, woraus es den Anspruch abhängiger Raucher auf eine finanzielle Beteiligung der Krankenkassen an den Heilbehandlungen ableitete.

Trotz der Bestrebung von Tabakentwöhungsexperten, in Deutschland ebenfalls eine Erstattung zu erreichen, müssen Raucher die Kosten für die Behandlung bisher selbst tragen. Krankenkassen erstatten im Rahmen Präventionsparagraphen (§ 20 SGB V) auf freiwilliger Basis anteilig Kosten einer „Raucherentwöhnungsgruppe“, nicht jedoch eine suchtspezifische Diagnostik, Motivationsbehandlung, Angebote der psychotherapeutisch orientierten Tabakentwöhnung bzw. ggf. erforderliche medikamentöse Unterstützung. In einem offenen Brief an das Bundesministerium für Gesundheit haben die Experten ihr Anliegen formuliert.

nach oben
powered by webEdition CMS