Cookie Hinweis

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen .

Essentiell

Diese Cookies sind für die Funktionalität unserer Website erforderlich und können nicht deaktiviert werden.

Name Webedition CMS
Zweck Dieses Cookie wird vom CMS (Content Management System) Webedition für die unverwechselbare Identifizierung eines Anwenders gesetzt. Es bietet dem Anwender bessere Bedienerführung, z.B. Speicherung von Sucheinstellungen oder Formulardaten. Typischerweise wird dieses Cookie beim Schließen des Browsers gelöscht.
Name econda
Zweck Session-Cookie für die Webanalyse Software econda. Diese läuft im Modus „Anonymisiertes Messen“.
Statistik

Diese Cookies helfen uns zu verstehen, wie Besucher mit unserer Webseite interagieren, indem Informationen anonym gesammelt und analysiert werden. Je nach Tool werden ein oder mehrere Cookies des Anbieters gesetzt.

Name econda
Zweck Measure with Visitor Cookie emos_jcvid
Externe Medien

Inhalte von Videoplattformen werden standardmäßig blockiert. Wenn Cookies von externen Medien akzeptiert werden, bedarf der Zugriff auf diese Inhalte keiner manuellen Zustimmung mehr.

Name Youtube
Zweck Externe Medien

Therapieverlaufsuntersuchungen bei Tumoren zur Abschätzung des Ansprechens auf die Chemotherapie mit Hilfe der Positronenemissionstomographie-Computertomographie (PET-CT)

PET mit FDG ist ein sensitives Verfahren, das im Rahmen der Therapieüberwachung eingesetzt werden kann. Für die Auswertung von PET-Datensätzen wird eine semiquantitative Auswertung basierend auf dem sog. „ Standardized Uptake Value“ (SUV) durchgeführt. SUV ist ein Wert, der den globalen Uptake eines Radiopharmakons zu einem definierten Zeitpunkt wiedergibt. Für die Abschätzung insbesondere des langfristigen Ansprechens auf eine Chemotherapie haben wir eine integrierte Auswertung der Tracerkinetik untersucht, die die Transportraten und das Distributionsvolumen von FDG berücksichtigt. Die Wertigkeit dieser Auswertung in Bezug auf die Erfassung von langfristigen Therapieeffekten und auf das Abschätzen des individuellen Überlebens wird bei folgenden Tumoren untersucht:

a) Non-Small-Cell-Lung-Cancer (NSCLC)
FDG-Verlaufsuntersuchungen werden vor, nach einem und nach drei Zyklen Chemotherapie mit Vinorelbin und Oxaliplatin durchgeführt.

b) Kolorektale Karzinome
FDG-Verlaufsuntersuchungen werden vor, nach einem und nach vier Zyklen Chemotherapie mit FOLFOX (Fluorouracil, Folinat, Oxaliplatin) durchgeführt.

c) Multiple Myelome
FDG-Verlaufsuntersuchungen werden vor, nach einem und nach drei Zyklen anthrazyklinhaltiger Chemotherapie (z. B. VAD) durchgeführt.

d) Weichteilsarkome
FDG-Verlaufsuntersuchungen werden vor, nach einem Zyklus und präoperativ nach Abschluss einer Induktionschemotherapie mit AIG (Adriamycin, Ifosfamid, Wachtumsfaktor) bei Hochrisikopatienten mit Weichteilsarkomen, die für eine Hochdosis-Chemotherapie mit peripherem Blut-Stammzell-Rescue (PBSCR) vorgesehen sind, durchgeführt.

e) Gastrointestinale Stromatumore (GIST)
PET-Verlaufsuntersuchungen werden vor und nach Therapie mit dem Tyrosinkinase-Inhibitor Imatinib durchgeführt.

f) Melanome Stadium IV
PET-Verlaufsuntersuchungen werden vor und nach verschiedenen Immuntherapien (Immun-Checkpoint-Inhibitoren) durchgeführt.

© dkfz.de

Fig. 5: PET-Verlaufsuntersuchung mit F-18-FDG bei einem Patienten mit einer Lungenmetastase (rechts hilär) eines kolorektalen Karzinoms. Minderung des FDG-Stoffwechsels nach einem Zyklus Chemotherapie mit einem kombinierten Protokoll (FOLFOX). Die kinetische Analyse der FDG-Daten deutet primär auf eine Minderung der Phosphorylierung (k3) hin. Diese Daten sprechen für eine Minderung der Wachstumsrate der Metastase nach Chemotherapie.

© dkfz.de

Fig. 6: PET-Verlaufsuntersuchung mit F-18-FDG bei einem Patienten mit einem gastrointestinalen Stromatumor (GIST) des Dünndarms. Deutliche Minderung des FDG-Stoffwechsels nach einem Monat Therapie mit dem Tyrosinkinase-Inhibitor Imatinib als Zeichen eines sehr guten Therapieeffektes.

© dkfz.de

Fig. 7: PET-Verlaufsuntersuchungen mit F-18-FDG bei einem Patienten mit metastasiertem Melanom. Multiple Metastasen vorwiegend pulmonal, die kein Ansprechen auf eine Immuntherapie mit Ipilimumab zeigen. Nach Umstellung der Therapie auf Ipilimumab und Vemurafenib, deutliches Ansprechen. Die fusionierten PET-CT Aufnahmen der Lunge zeigen ein deutliches Ansprechen der Lungenmetastasen nach der kombinierten Therapie.

nach oben
powered by webEdition CMS