Diffusions-Tensor-Bildgebung DTI

Leiter: Dr. Tristan Kuder

Die Arbeitsgruppe Diffusions-Tensor-Bildgebung beschäftigt sich mit der Verbesserung von Verfahren und Messtechniken, die darauf abzielen, die Wasserdiffusion im Gewebe in vivo mittels Magnetresonanztomographie zu messen. Die Messung der Diffusion erlaubt Aussagen über die Gewebestruktur bzw. Gewebeintegrität und wird beispielsweise bei der Schlaganfallsdiagnostik klinisch eingesetzt.

Ziel der Arbeitsgruppe Diffusion-Tensor-Bildgebung in der Abteilung Medizinische Physik in der Radiologie ist die Entwicklung und Validierung von klinisch einsetzbaren Methoden der Diffusionsmessung mittels der Magnetresonanztomographie (MRT), z.B. zur Diagnose der Tumorinfiltration. Die Projekte erfolgen in enger Zusammenarbeit mit der Radiologie des DKFZ.

Menü

© dkfz.de

Farbkarte eines transversalen Hirnschnitts. Die Farben rot (links-rechts), grün (anterior-posterior) und blau (cranio-caudal) repräsentieren die Orientierung des Diffusionstensors. Dieser ist entlang der Vorzugsrichtung der Nervenbahnen orientiert.

© dkfz.de

Fibertracking des menschlichen Gehirns. Die Nervenbahnen sind sind aus den Haupteigenvektoren des Diffusionstensors rekonstruiert.

nach oben