Cookie Hinweis

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen .

Essentiell

Diese Cookies sind für die Funktionalität unserer Website erforderlich und können nicht deaktiviert werden.

Name Webedition CMS
Zweck Dieses Cookie wird vom CMS (Content Management System) Webedition für die unverwechselbare Identifizierung eines Anwenders gesetzt. Es bietet dem Anwender bessere Bedienerführung, z.B. Speicherung von Sucheinstellungen oder Formulardaten. Typischerweise wird dieses Cookie beim Schließen des Browsers gelöscht.
Name econda
Zweck Session-Cookie für die Webanalyse Software econda. Diese läuft im Modus „Anonymisiertes Messen“.
Statistik

Diese Cookies helfen uns zu verstehen, wie Besucher mit unserer Webseite interagieren, indem Informationen anonym gesammelt und analysiert werden. Je nach Tool werden ein oder mehrere Cookies des Anbieters gesetzt.

Name econda
Zweck Measure with Visitor Cookie emos_jcvid
Externe Medien

Inhalte von Videoplattformen werden standardmäßig blockiert. Wenn Cookies von externen Medien akzeptiert werden, bedarf der Zugriff auf diese Inhalte keiner manuellen Zustimmung mehr.

Name Youtube
Zweck Externe Medien

Prof. Dr. Claudia Scholl

© dkfz.de

Prof. Claudia Scholl studied medicine at the Universities of Heidelberg and Ulm, and performed her medical thesis in the group of Prof. Döhner in the Department of Hematology, Oncology, Rheumatology and Infectious Diseases at the University Hospital of Ulm on the prognostic evaluation of genetic alterations in acute myeloid leukemia (AML). Following a two-year residency in Internal Medicine, she trained for four years as a postdoctoral fellow with D. Gary Gilliland at Brigham and Women's Hospital and Harvard Medical School in Boston, USA, supported by a stipend of the German Research Foundation (DFG). In May 2009, she returned to Ulm and continued her research as Junior Research Group Leader, which was funded in 2010 by the Emmy Noether Program of the DFG. In 2015 she was appointed as W3-Professor for Applied Functional Genomics at Heidelberg University, the German Cancer Research Center and National Center for Tumor Diseases Heidelberg, supported by the W2/W3 program for excellent female researchers of the Helmholtz Association. Since 2017, Prof. Scholl is head of the Division for Applied Functional Genomics at DKFZ. The overarching goal of her research is to identify new cancer drug targets through a better understanding of specific dependencies in human cancer cells by using targeted and genome-wide functional tools. Much of her research is centered around the identification of genetic vulnerabilities in cancers that carry mutations in the KRAS oncogene, and in AML.

nach oben
powered by webEdition CMS