Cookie Hinweis

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen .

Essentiell

Diese Cookies sind für die Funktionalität unserer Website erforderlich und können nicht deaktiviert werden.

Name Webedition CMS
Zweck Dieses Cookie wird vom CMS (Content Management System) Webedition für die unverwechselbare Identifizierung eines Anwenders gesetzt. Es bietet dem Anwender bessere Bedienerführung, z.B. Speicherung von Sucheinstellungen oder Formulardaten. Typischerweise wird dieses Cookie beim Schließen des Browsers gelöscht.
Name econda
Zweck Session-Cookie für die Webanalyse Software econda. Diese läuft im Modus „Anonymisiertes Messen“.
Statistik

Diese Cookies helfen uns zu verstehen, wie Besucher mit unserer Webseite interagieren, indem Informationen anonym gesammelt und analysiert werden. Je nach Tool werden ein oder mehrere Cookies des Anbieters gesetzt.

Name econda
Zweck Measure with Visitor Cookie emos_jcvid
Externe Medien

Inhalte von Videoplattformen werden standardmäßig blockiert. Wenn Cookies von externen Medien akzeptiert werden, bedarf der Zugriff auf diese Inhalte keiner manuellen Zustimmung mehr.

Name Youtube
Zweck Externe Medien

Dr. Julieta Alfonso

© dkfz.de

Dr. Julieta Alfonso studied Biology at the Universities of Mar del Plata and Buenos Aires (UBA) in Argentina. She performed her PhD thesis in Biotechnology and Molecular Biology in the lab of Prof. A.C.C. Frasch at the IIB-UNSAM (Argentina) in collaboration with the labs of Prof. E. Jazin at the Uppsala University (Sweden) and Prof. E. Fuchs at the DPZ in Göttingen (Germany), investigating the molecular changes in the brain in response to chronic stress in different mammalian species. After her PhD, she moved to Germany in the year 2006, funded by an IBRO (International Brain Research Organization) Outstanding Fellowship, to do a postdoctoral training in the lab of Prof. H. Monyer at the Heidelberg University Hospital where she studied the migratory routes of newborn neurons in the postnatal mouse brain. She continued working in the field of postnatal and adult neurogenesis in the labs of Prof. H. Monyer and Prof. P. Seeburg (Max Planck Institute, Heidelberg) supported by a Marie Curie postdoctoral fellowship (European Commission) and later by a stipend from the Olympia-Morata Programme (Heidelberg University). During her years as a postdoc, she identified different molecular factors involved in the activity of postnatal neural stem cells and young neurons, in particular, the Diazepam Binding Protein (DBI) which she demonstrated it plays a key role in adult neurogenesis. In the year 2014, she started her own Junior group at the Department of Clinical Neurobiology, DKFZ (Heidelberg), funded by a grant from the BMBF (Federal Ministry of Education and Research, Germany). Her research is mainly focused on neural cell proliferation in the developing and adult brain, both in health and disease (i.e. brain cancer).

nach oben
powered by webEdition CMS