Prof. Dr. Martin Lablans

Prof. Dr. Martin Lablans

Prof. Dr. Martin Lablans

Funktion:

Abteilungsleiter

Telefonnr.:

+49 (0) 6221 42-5102

Gebäude:

TP3

Wissenschaftliche Schwerpunkte

 

  • Datenschutz: Der rechtliche Rahmen und seine Umsetzung
  • Telematik für medizinische Forschungsnetze und Verbundprojekte
  • Föderation von Biomaterialbanken
  • Semantische Interoperabilität
  • IT-Sicherheit
  • Sichere, verteilte und leicht wartbare IT-Architekturen: Praktische Implementierung in Hard- und Software

 

Curriculum Vitae

Studium:

2004-2009 Studium der Informatik (Anwendungsfach Mathematik) an der WWU Münster. Diplom, Abschlussnote "sehr gut"

Promotion:

seit 2009 Doktor der Naturwissenschaften (Dr. rer. nat.) an der WWU Münster. Betreuer: Prof. F. Ückert (UM Mainz), Prof. S. Gorlatch (WWU Münster)

 

Beschäftigungen:

seit 01/2019 Abteilungsleitung Verbundinformationssysteme

01/2010-12/2018 Stellvertreter von Prof. F. Ückert

08/2009-08/2011 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Medizinische Informatik, Universitätsklinikum Münster

01/2010-06/2011 Stv. Leiter Projektgruppe Internettechnologien an der WWU Münster

seit 09/2011 Stv. Leiter Abt. Medizinische Informatik am IMBEI, Universitätsmedizin Mainz

09/2012-12/2918 Leiter Arbeitsgruppe Verbundforschung

Auszeichnungen

 11/2010 Young Potential-Nachwuchspreis des Medica Media Forum, Düsseldorf

01/2011 Best Poster Award des ACM Symposium on Applied Computing, Taichung

Wissenschaftliche Gesellschaften, Gremien

  • Schnittstellengruppe Register des Nationalen Aktionsbündnisses für Menschen mit seltenen Erkrankungen (NAMSE)
  • AG Register und Biobanken der 16 BMBF-geförderten Netzwerke seltener Erkrankungen
  • Beirat Reorganisation IT der Unimedizin Mainz

Arbeitsgruppen des TMF e.V. (für den Verbund TranSaRNet):

  • IT-Infrastruktur und Qualitätsmanagement (AG IT/QM)
  • Datenschutz (AG DS)
  • Biomaterialbanken (AG BMB)

Ausgewählte Publikationen

  • Mallidis C, Cooper TG, Hellenkemper B, Lablans M, Ückert F, Nieschlag E. 
    Ten years' experience with an external quality control program for semen analysis. Fertility and Sterility. 
  • Lablans M, Bartholomäus S, Ückert F. 
    Providing Trust and Interoperability to Federate Distributed Biobanks. 
    Stud Health Technol Inform. 2011;169:644-8.
  • Brüntrup R, Lablans M, Ückert F. 
    Datenschutzgerechte Trennung und Zusammenführung verschiedener Datenklassen in Webanwendungen für medizinische Forschungsnetze. 
    In: Duesberg F. (Hrsg.): e-Health 2012, Solingen 2011
  • Majchrzak T, Jakubiec A, Lablans M, Ückert F. 
    Towards Better Social Integration Through Mobile Web 2.0 Ambient Assisted Living Devices. 
    Poster auf ACM Symposium on Applied Computing (ACM SAC 2011), Taichung 2011.
  • Neuhaus P, Lablans M, Juhra C, Ataian M, Weber T, Fritzen B, Hentsch S, Ückert F. 
    Unterstützung der Rettungskette durch telematische Anwendungen im Traumanetzwerk Nord-West. 
    In: Duesberg F. (Hrsg.): e-Health 2011, Solingen 2010
  • Majchrzak T, Jakubiec A, Lablans M, Ückert F. 
    Evaluating Mobile Ambient Assisted Living Devices and Web 2.0 Technology for a Better Social Integration. 
    In: Working Papers, European Research Center for Information System, No. 9. Eds.: Becker, J. et. al., Münster 2010
  • Lablans M, Ückert F. 
    Carawan – A clinical documentation system for use in mobile ad-hoc networks.
    Proceedings of the 2009 International Conference on Wireless Communications and Mobile Computing (IWCMC). Leipzig, 2009
  • Lablans M, Ückert F. 
    Elektronische Verwaltung von Patientendaten ohne zentrale IT-Infrastruktur. 
    In: Duesberg F. (Hrsg.): e-Health 2010, Solingen 2009

nach oben
powered by webEdition CMS