Warnhinweise

© dkfz.de

Mit der Umsetzung der europäischen Tabakproduktrichtlinie RL 2014/40/EU in deutsches Recht im Jahr 2016 wurden kombinierte Warnhinweise aus Bild und Text auf Tabakverpackungen eingeführt sowie weitere Regelungen zu Verpackung, Zusatzstoffen, Inhaltsstoffen, Emissionen, neuartigen Tabakerzeugnissen, E-Zigaretten, pflanzlichen Raucherzeugnissen und grenzüberschreitendem Verkauf.

Seit der Einführung dieser Warnhinweise, die auch die Nummer der Telefonberatung zur Rauchentwöhnung der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) beinhalten, wurde dieses Angebot von deutlich mehr Rauchern in Anspruch genommen als zuvor. Von der Möglichkeit, eine standardisierte Verpackung in Einheitsfarbe und -schrift sowie ohne Markenlogo einzuführen, sah Deutschland ab.

Vorschriften für die Verpackungen von Zigaretten

Warnhinweis

■ an Oberkante

■ auf Vorder- und Rückseite

■ 65 % der Fläche

 

Mindestgröße des Warnhinweises

■ Höhe: 44 mm

■ Breite: 52 mm

 

Markenlogo

■ erlaubt

 

Farbgebung der Verpackung

■ durch Hersteller

 

Verschluss

■ Scharnier des Deckels muss sich an der Rückseite der Verpackung befinden

 

Gestaltung des Markennamens

■ durch Hersteller

 

 

Zur weiteren Vertiefung dienen die nachstehend aufgeführten Veröffentlichungen des Deutschen Krebsforschungszentrums, die als PDF-Datei heruntergeladen werden können.

nach oben