Aufklärung und Information

Situation in Deutschland

© dkfz.de

In Deutschland sind in die Aufklärung zum Tabakkonsum in erster Linie eingebunden:

Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) | Umfangreiche Informationsmaterialien zur Förderung des Nichtrauchens (http://www.bzga.de)

Deutsches Krebsforschungszentrum (DKFZ) | Umfangreiche Informationen zum Rauchen, zum Rauchstopp und zur Tabakkontrollpolitik (http://www.tabakkontrolle.de)

Deutsche Hauptstelle für Suchtfragen (DHS) | Materialien zum Rauchen und zur Tabakabhängigkeit sowie Weiterbildungen in der Suchthilfe (http://www.dhs.de)

Deutsches Netz Rauchfreier Krankenhäuser & Gesundheitseinrichtungen e. V. (DNRfK) | Fortbildungen für Gesundheitsberufe und Entwöhnungsprogramm für Auszubildende in Pflegeberufen (astra) (http://www.dnrfk.de, http://www.astra-programm.de)

Initiativen der Länder | Tabakpräventionsprogramme unter Einbeziehung unterschiedlicher Akteure wie beispielsweise Ministerien, Ärzteverbände, Krankenkassen, Selbsthilfegruppen, Schulen und Kommunen

Schulen | Nichtraucherwettbewerbe für Schulklassen, wie beispielsweise „Be Smart – Don’t Start“ und Präventionskampagnen (http://www.besmart.info/be-smart)

Krankenkassen | Informationen zu den durch Rauchen verursachten Gesundheitsschäden, Hilfe zum Rauchstopp

Medizinische Fachgesellschaften, Ärzteverbände | Informationen zum Rauchen und zum Rauchstopp sowie Fortbildungen zur Tabakentwöhnung

Verlage und Gesundheitsportale | Informationen zum Rauchen und zum Rauchstopp

 

 

Zur weiteren Vertiefung dienen die nachstehend aufgeführten Veröffentlichungen des Deutschen Krebsforschungszentrums, die als PDF-Datei heruntergeladen werden können.

Internationale Projekte

Weltnichtrauchertag: Jedes Jahr am 31. Mai findet der Weltnichrauchertag statt. Er wurde 1987 von der Weltgesundheitsorganisation (WHO) ins Leben gerufen und steht jedes Jahr unter einem anderen Motto.

nach oben
powered by webEdition CMS