Hören Sie auf Ihr Herz - werden Sie rauchfrei!

Erfüllen Sie sich Ihren Herzenswunsch! - Werden Sie rauchfrei!
© dkfz.de

Nach Angaben des Statistischen Bundesamtes waren zu Beginn dieses Jahrtausends Krankheiten des Herz-Kreislauf-Systems mit Abstand die häufigste Todesursache in Deutschland. Trotz erheblicher Fortschritte in den Bereichen Diagnostik und Therapie hat sich diese Zahl in den letzten Jahren tendenziell eher erhöht.

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) rechnet damit, dass Herz-Kreislauf-Erkrankungen (Gefäßerkrankungen, Herzinfarkt, Schlaganfall, etc.) als Todesursache bis zum Jahr 2015 weltweit an erster Stelle stehen werden. Den Einschätzungen der WHO zufolge sterben gegenwärtig jährlich über zwölf Millionen Menschen weltweit an Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems. Mehr als 50 Prozent dieser Todesfälle könnten durch vorbeugende Maßnahmen vermieden werden.

Immer noch glauben viele Menschen, Herzinfarkte würden fast ausschließlich bei Männern auftreten. Mittlerweile ist der Infarkt jedoch auch bei Frauen eine der häufigsten Todesursachen. Auch junge Frauen sind zunehmend betroffen.

Bedingt durch die gestiegene Lebenserwartung aber auch die zunehmenden Risikoprofile durch Übergewicht, Bewegungsmangel, Rauchen, Bluthochdruck und Diabetes ist zu erwarten, dass die Verbreitung von Herz-Kreislauf-Erkrankungen in Zukunft weiter zunimmt.

Zigarettenkonsum ist einer der gravierendsten Risikofaktoren für das Entstehen von Gefäßerkrankungen. Die im Tabakrauch enthaltenen Substanzen verengen die Gefäße und lassen den Blutdruck steigen. Außerdem begünstigen sie durch Veränderung der Eigenschaften bestimmter Blutzellen (z.B. der Blutplättchen) die Entstehung gefährlicher Blutgerinnsel. Vor allem eine Arterienverkalkung in den Beinen (Raucherbein), die bis zum völligen Gefäßverschluss fortschreiten kann, wird durch das Rauchen gefördert. Wer mit dem Rauchen aufhört, kann das eigene Risiko für die Entwicklung einer Herz- und Gefäßerkrankung soweit senken, dass es binnen weniger Jahre nahezu dem geringen Risiko eines lebenslangen Nichtrauchers entspricht.

Wenn jemand bereits unter einer Herz-Kreislauf-Erkrankung leidet, kommt es zunächst darauf an, die Risikofaktoren zu verringern. Der Blutdruck muss ebenso wie erhöhte Blutfett- und Blutzuckerwerte gesenkt werden. Raucher sollten dringend mit dem Rauchen aufhören, um ein Fortschreiten der Erkrankung zu verhindern!

nach oben