Strategische Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit

Auf die Beine gestellt

Mit einem in Eigenregie organisierten Benefiz- Tanzabend sammelte die 17-jahrige Alicia Schwaiger 7.000 Euro für die Krebsforschung.

© Petra Steinmann-Plücker

„Als ich vor einem Jahr nachts nicht schlafen konnte, hatte ich plötzlich die Idee für den Tanzabend im Kopf“, erzählt Alicia Schwaiger im Gespräch mit den „Badischen Neuesten Nachrichten“. Die inzwischen 18-jährige Schülerin aus Ubstadt-Weiher bei Bruchsal ist selbst begeisterte Hip-Hop-Tänzerin. Nach der Krebsdiagnose eines nahen Familienmitglieds beschloss sie, nicht untätig zu bleiben, sondern selbst etwas gegen die Krankheit zu tun.

In Eigenregie organisierte Alicia Schwaiger einen Benefiz-Tanzabend zugunsten des Deutschen Krebsforschungszentrums. Sie plante das Programm, holte Sponsoren ins Boot und machte Werbung. „Ich habe sehr viel Zeit investiert“, berichtet die Schülerin. Am 7. Oktober 2017 war es dann soweit: Eine Live-Band und neun regionale Tanzgruppen aus den Bereichen Hip-Hop, Breakdance und Jazz traten auf, darunter die Gewinner der World Hip Hop Championship, die „Bronx Sistas“ aus Rastatt. Alicia Schwaiger übernahm an diesem Abend nicht nur die die Moderation – sie tanzte auch selbst. Tatkräftige Unterstützung erhielt sie vom Verein Hardtseegugga Ubstadt-Weiher, der den Auf- und Abbau sowie die Bewirtung des Events übernahm. Insgesamt kamen 7.000 Euro für die Krebsforschung zusammen. Publikum und Akteure waren begeistert und auch Alicia schwärmte: „Es ist wie ein Traum, ich kann es echt nicht glauben, dass es meine Veranstaltung ist.“

// Bea Riebesehl

nach oben
powered by webEdition CMS