Projekte

Knowledge Connector

Jeder Patient soll anhand seines individuellen Befundes eine speziell für ihn zugeschnittene Therapie erhalten, das ist die Vision der "Precision Oncology". Der Knowledge Connector kann diese Vision wahr werden lassen, indem er unterschiedliche externe Datenbanken verknüpft und die Informationen, im Hinblick auf die individuellen Charakteristika eines Patienten, auswertet.

Machine Learning

Im medizinischen Bereich werden tagtäglich umfangreiche Daten erhoben. Diese Datenschätze können durch Künstlicher Intelligenz (KI) zur Verbesserung der Therapie von Patienten beitragen. Die Abteilung MITRO hat sich diese Aufgabe zum Ziel gesetzt und bei dem sogannten Data Jamboree einen Algorithmus zur Therapieempfehlung trainiert.

NAKO Gesundheitsstudie

Die Langzeit-Bevölkerungsstudie möchte die Ursachen für Volkskrankeiten erforschen und die Frage klären, warum der eine krank wird und der andere gesund bleibt. Das DKFZ betreibt zusammen mit der Universtiätsmedizin Greifswald das Integrationszentrum der NAKO, in dem alle im Rahmen von Untersuchungen und Befragungen gesammelten Studiendaten in pseudonymisierter Form zusammengeführt und gespeichert werden. Für die IT ist dies mit großen Herausforderungen verbunden.

HMC - Helmholtz Metadata Collaboration

Die Helmholtz Metadata Collaboration Plattform ist eine dezentrale Einrichtung mit übergreifenden Diensten, Beratungsangeboten, Informationen und Werkzeugen zum effizienten Umgang mit Metada­ten, das die Expertisen aus den Fachdomänen und Forschungsbereichen auf diesem Gebiet zusam­menführt.

HIDSS4Health: Helmholtz Information & Data Science School for Health

Die Abteilung MITRO ist Teil der Helmholtz Information & Data Science School for Health (HIDSS4Health), ein Promotionsprogramm für jungen Talenten an der Schnittstelle zwischen Data Science und Gesundheit.

HiGHmed: Heidelberg - Göttingen - Hannover: Medical Informatics

Das Konsortium HiGHmed verfolgt das Ziel innovative Informationsstrukturen zu entwickeln, um so einen schnelleren Transfer von Ergebnissen aus der Forschung in die klinische Praxis zu ermöglichen. Dafür bündelt und integriert das Konsortium die Kompetenzen von acht Universitäten und medizinischen Fakultäten sowie weiterer Partner aus Wissenschaft und Industrie.

nach oben