HiGHmed: Heidelberg - Göttingen - Hannover: Medical Informatics

© medizininformatik-initiative.de

HiGHmed arbeitet an neuartigen, interoperablen Lösungen in der medizinischen Informatik mit dem Ziel, medizinische Patientendaten für die klinische Forschung und Ausbildung zugänglich zu machen um langfristig die Patientenversorgung zu verbessern. Dafür sollen sichere Datenintegrationszentren (Medical Data Inegration Centers – MeDICS) aufgebaut sowie Technologieplattformen eingerichtet werden, die es Klinikern ermöglicht, datenbasierte und patientenfokussierte Entscheidungen zu treffen. Neben drei Medical Data Integration Center (MeDICs) wird am DKFZ ein komplementäres Omics-Datenintegrationszentrum eingerichtet.

Anhand von drei wissenschaftlich anspruchsvollen klinischen Use Cases in den Bereichen Onkologie, Kardiologie und Infektionskontrolle werden die Datenintegrationszentren beispielhaft demonstrieren, wie Daten, Informationen und Wissen aus Krankenversorgung sowie klinischer und biomedizinischer Forschung zum Wohle von Patienten über die Grenzen von Standorten hinweg verknüpft werden können. Zur effizienten Datennutzung zwischen den Einrichtungen setzt das Konsortium auf offene, standardisierte und interoperable Lösungen, die auf andere klinische Anwendungsfälle übertragen und nachhaltig in den Betrieb der Universitätsklinika integriert werden können. Datenschutz und Datensicherheit haben dabei höchste Priorität.

HiGHmed

nach oben