1. Hauptnavigation
  2. Navigation des Hauptbereiches
  3. Inhalt der Seite

Tabellen

Im Tabellenteil sind die folgenden Daten dokumentiert:

  1. Die Daten, die den Abbildungen 1 und 2 zugrundeliegen, ergänzt um die absoluten Fallzahlen. Diese Daten werden in der vorliegenden Fortschreibung erstmalig zur Verfügung gestellt aufgrund der vielfältigen Erfahrung, daß Leser für eigene Weiterbearbeitungen gerne die den Graphiken zugrundeliegenden genauen Zahlen zur Hand haben.


  2. Die den absolut-skalierten kartographischen Darstellungen zugrundeliegenden Daten. Die Tabellen geben für die abgebildeten Landkreise bzw. kreisfreien Städte sowie zusätzlich Deutschland insgesamt, den Westen und Osten getrennt, sowie die Bundesländer und, falls vorhanden, die Regierungsbezirke, die Sterblichkeitsdaten an. Die Reihenfolge der Einträge folgt der verwaltungsüblichen Gliederung, beginnend im Westen mit den nördlichsten Bundesland Schleswig-Holstein und fortschreitend nach Süden sowie, nach der deutschen Vereinigung, wiederbeginnend im östlichen Teil im Norden mit Mecklenburg-Vorpommern und ebenfalls wieder fortschreitend nach Süden. Der Tabellenteil ist so organisiert, daß auf der linken Buchseite stets die Daten für die Männer für die beiden Fünfjahreszeiträume 1981 - 1985 sowie 1986 - 1990 angegeben sind, und auf der rechten Buchseite für dieselben Regionen die Daten der Frauen, ebenfalls für die beiden Fünfjahreszeiträumen 1981 - 1985 bzw. 1986 - 1990. Im Einzelnen haben die Spalten der Tabellen die folgende Bedeutung:

    1. Name der betreffenden Region. Fettgedruckt sind die Namen übergeordneter Gebietseinheiten (Deutschland insgesamt, West, Ost, Bundesländer, Regierungsbezirke), die in den Karten nicht dargestellt sind. Die in den Karten wiedergegebenen 544 Landkreise und kreisfreien Städte sind in Normaldruck angegeben.


    2. Der Durchschnittswert der in dem betreffenden Fünfjahreszeitraum aufgetretenen absoluten Zahl von Todesfällen, auf der die altersstandardisierten Raten beruhen. Aufgrund der Durchschnittsbildung treten in dieser Spalte Bruchteile von Fällen auf.


    3. Die in der betreffenden Region in dem jeweiligen Fünfjahreszeitraum geltende altersstandardisierte Mortalitätsrate (zur Berechnung siehe im vorherigen Kapitel den Abschnitt Darstellungsmethoden).


    4. Die Standardabweichung der altersstandardisierten Mortalitätsraten, aus der bei hinreichend großen Fallzahlen ein Konfidenzintervall vom Leser selbst berechnet werden kann (siehe ebenfalls im vorherigen Kapitel den Abschnitt Darstellungsmethoden).
Diese Spaltenfolge wiederholt sich insgesamt vier Mal, und zwar jeweils für die Fünfjahreszeiträume 1981 - 1985 sowie 1986 - 1990 und diese wiederum jeweils für die beiden Geschlechter.

Die Daten zu den relativ-skalierten Karten, die durch eine zusammengefaßte Auswertung des gesamten Zehnjahres-Zeitraumes zustandekommen, sind nicht eigenständig ausgewiesen. Es bestehen jedoch Überlegungen, ergänzendes Zahlenmaterial im INTERNET zur Verfügung zu stellen.

Letzte Aktualisierung: 18.06.2007 Seitenanfang