Genußmittelverbrauch


Der Zigarettenverbrauch stieg bis Mitte der 70er Jahre stetig an. Danach stagnierte er und beginnt seit Anfang der 80er Jahre leicht zu sinken. Umfragen zeigen, daß der Anteil der Raucher unter den Männern Anfang der 70er Jahre bei etwa 50% lag und seither langsam zurückgeht. Im Jahr 1996 lag der Wert bei 35,5%. Bei Frauen stieg der Raucherinnenanteil bis Anfang der 80er Jahre an und erreichte einen Wert von etwa 30%. Nach einem geringfügigen Rückgang Ende der 80er Jahre lag der Anteil im Jahr 1996 bei ungefähr 26%. Das Rauchverhalten ist in einzelnen Altersgruppen z.T. sehr unterschiedlich.

Auch geographisch ist der Anteil der Raucher an der Gesamtbevölkerung sehr unterschiedlich verteilt. Bei den Erhebungen des Mikrozensus des Jahres 1978 erwies sich der Anteil mit über 65% im Saarland am höchsten, gefolgt von Nordrhein-Westfalen mit etwa 60%. Die niedrigsten Raucheranteile fanden sich in Baden-Württemberg und Bayern mit jeweils knapp unter 40%. Für die ehemalige DDR liegen entsprechende Daten nicht vor.

Auch der Alkoholkonsum nahm in den letzten Jahrzehnten kontinuierlich zu. Der Verbrauch war zunächst im Westen höher als im Osten, glich sich jedoch in den 80er Jahren weitgehend an. Deutschland gehört heutzutage zu den Ländern mit dem weltweit höchsten Alkoholkonsum.



Tabelle: Verbrauch ausgewählter Genußmittel

Verbrauch ausgewählter Genußmittel

nach oben