1. Hauptnavigation
  2. Navigation des Hauptbereiches
  3. Inhalt der Seite

Helmholtz-Hochschul-Nachwuchsgruppe Immuntoleranz

Dr. Markus Feuerer

Immunzellen infiltrieren und zerstören Insulin produzierende Inselzellen im Pankreas
Vergrößerte Ansicht Immunzellen infiltrieren und zerstören Insulin produzierende Inselzellen im Pankreas

Das Immunsystem hat die außerordentliche Fähigkeit uns gegen eine unvorstellbar große Anzahl an Angreifern zu schützen. Der Preis für diese ungewöhnliche Anpassungsfähigkeit sind Autoimmunerkrankung, die durch selbstreaktive Immunzellen ausgelöst werden können. Ebenso wurden dysregulierte Immunantworten bei nicht-klassischen Immunerkrankungen beschrieben (wie z. B. bei Obesitas oder kardiovaskulären Erkrankungen). Um solche Kollateralschäden zu minimieren, sind verschiedene Toleranzmechanismen in der Peripherie aktiv. Diese Regulationsvorgänge müssen jedoch eng kontrolliert werden, da sie auch erwünschte Immunantworten unterdrücken können (z. B. gegen Tumore oder gegen Infektionen). Eine erfolgreiche Anti-Tumor-Immuntherapie hängt sogar sehr von der effizienten Aktivierung der Selbstreaktivität ab und wird somit besonders stark durch Immuntoleranz beeinträchtigt.
Unser Interesse gilt der Analyse der molekularen Mechanismen der peripheren Immuntoleranz von dominanter Suppression bis T–Zell Anergie. Die Fähigkeit aktive Immunreaktionen zu unterdrücken, rückt regulatorische T (Treg) Zellen als attraktive Kandidaten in den Vordergrund. Treg Zellen sind eine spezialisierte CD4+ T-Zell Population, die durch die Expression des Transkriptionsfaktors Foxp3 charakterisiert ist. Wir wollen die Entstehung und Funktionsweise dieser Zellen im Kontext von Autoimmundiabetes und Tumorimmunität untersuchen. Ein weiterer Schwerpunkt ist die lokale gewebeabhängige Immunkontrolle.

Um das vielversprechende Potential der regulatorischen T-Zellen (Immunantworten zu kontrollieren) für therapeutische Anwendungen zu erschließen, müssen noch weitere grundlegende molekulare Mechanismen ihrer Entstehung und Funktion erforscht werden.
Periphere Immunregulation wird nicht nur durch adoptive Immunzellen (wie Treg Zellen) aufrechterhalten, sondern auch durch Zellen des angeborenen Immunsystems, wie z. B. myeloide Zellen. Myeloide Zellen sind eine heterogene Gruppe von verschiedenen Zellen, die an der Schnittstelle von Inflammation und Wundheilung beteiligt sind. Einige Mitglieder vermitteln Entzündungen, während andere regulierende, toleranzinduzierende Funktionen übernehmen. Wir interessieren uns im Besonderen für Monozyten und ihre Abkömmlinge in diesem Zusammenhang.

Ausgewählte Publikationen

Feuerer M, Shen Y, Littman D, Benoist C, Mathis D (2009). How punctual ablation of Foxp3+ T cells unleashes an autoimmune lesion within the pancreas islets. Immunity, 31, 654-64.

Feuerer M, Herrero L, Cipolletta D, Naaz A, Wong J, Nayer A, Lee J, Goldfine AB, Benoist C, Shoelson S, Mathis D (2009). Lean, but not obese, fat is enriched for a unique population of regulatory T cells that affect metabolic parameters. Nature Medicine,15, 930-9.

Feuerer M, Beckhove P, Garbi N, Mahnke Y, Limmer A, Hommel M, Hammerling GJ, Kyewski B, Hamann A, Umansky V, Schirrmacher V (2003). Bone marrow as a priming site for T-cell responses to blood-borne antigen. Nature Medicine, 9, 1151-1157.

Feuerer M, Beckhove P, Bai L, Solomayer EF, Bastert G, Diel IJ, Pedain C, Oberniedermayr M, Schirrmacher V, Umansky V (2001). Therapy of human tumors in NOD/SCID mice with patient-derived reactivated memory T cells from bone marrow. Nature Medicine, 7, 452-458.

Letzte Aktualisierung: 11.11.2011 Seitenanfang