Funktionen

Die IMU bietet eine Begleitung NCT-basierter IITs und Industrie-gesponsorter Studien (Phase 0-4) mit einem individuell angepassten Immun Monitoring an. Diese umfasst Beratung für Immun Monitoring Design für Studienprotokolle als auch validierte Immun Assays wie:

  • Standardisierte Abnahme und Lagerung von Patientenproben wie PBMCs, Serum, Plasma, DNA/RNA
  • Monitoring von Interventions-spezifischen Immunparameter als primären, sekundären oder tertiären Endpunkt von immuntherapeutischen klinischen Studien
  • Korrelation von Auftreten und Ausmaß von Immunantworten, hervorgerufen durch die Intervention, mit dem klinischen Ausgang
  • Identifikation von biologisch und funktionell relevanten Immunparametern als Antwort auf immunologische Interventionen
  • Translation dieser neuartigen Erkenntnisse auf Modelorganismen oder angepasste neue klinische Studien
  • QC für zelluläre Therapien
  • Definition geeigneter Patientenpopulationen für klinische Studien
  • Translation von neuen Erkenntnissen zu neuen Hypothesen für therapeutische Studien

Methoden Portfolio

Valide Methoden
  • Isolation von PBMCs, Serum, Plasma aus Bioliquids
  • Beobachtung von spezifischen T-Zell Antworten mittels ELISPOT
  • Antikörper Charakterisierung mittels ELISA
  • Zytokin Profiling mittels LUMINEX
  • Monitoring von phänotypischen Veränderungen von Leukozyten  mittels FACS
  • Monitoring einer spezifischen Treg Induktion mittels Treg Spezifitätsassay

In der Entwicklung

  • Isolation von TILs  aus Tumorgewebe - In der Entwicklung
  • Monitoring der Expansion von spezifischen T Zell Klone mittels TCR Sequenzierung
  • IFNᵞ-Catch Assay
  • HLA-Typisierung

Klinische Studien

NOA-16 Targeting IDH1R132H in WHO grade III-IV IDH1R132H mutated gliomas by a peptide vaccine – a Phase I safety, tolerability and immunogenicity multicenter trial (EudraCT 2014-000503-27). Beitrag der IMU: PBMC, Serum und Plasma Isolation zur Verwendung für IFNᵞ-ELISpot Assays und IDH1R132H Antikörper Antwort via ELISA als primäre Endpunktanalyse.
 
POSITIVE III Physical exercise program in lung cancer patients with non-operable disease undergoing palliative treatment - Lung Cancer Study - (NCT02055508). Beitrag der IMU: PBMC, Serum und Plasma Isolation und Verwendung für IFNᵞ-ELISpot Assays, Zytokin Screening und Treg FACS als sekundäre Endpunktanalyse.
 
TNBC-MERIT / BN_0002-01 RNA Vakzinierung von Brustkrebspatienten. Beitrag der IMU: PBMC Isolation für die Verwendung für sekundäre Endpunkt Analysen.
 
VXM01-02-DE VXM01 phase I pilot study in patients with operable recurrence of a glioblastoma to examine safety, tolerability, immune and biomarker response to the investigational VEGFR-2 DNA vaccine VXM01 (EudraCT 2015-003067-10). Beitrag der IMU: PBMC Isolation und Verwendung für IFNᵞ-ELISpot Assays als sekundäre Endpunktanalyse.
 
VXM01-03-DE VXM01 phase I study in patients with metastatic colorectal cancer with liver metastasis under second or third line therapy to examine safety, efficacy, and immune biomarkers after treatment with VXM01(EudraCT 2015-003068-34). Beitrag der IMU: PBMC Isolation zur Verwendung für IFNᵞ-ELISpot Assays als sekundäre Endpunktanalyse.
 
ATACC Phase I Trial of Adoptive T cell Therapy with Activated P53 Specific T cells for Treatment of Advanced Colorectal Cancer  (EudraCT 2013-000064-28). Beitrag der IMU: PBMC Isolation und Verwendung für IFNᵞ-ELISpot Assays im Rahmen des Patienten Screenings und des Patienten Follow ups. QC des T Zell Herstellungsprozesses mittels FACS.
 
FORCE Fostering efficacy of anti – PD-1 – treatment: Nivolumab plus radiotherapy in advanced NSCLC , Open label phase II trial (EudraCT 2015-005741-31 ). Beitrag der IMU: PBMC, Serum und Plasma Isolation , IFNᵞ-ELISpot Assay, FACS auf Checkpoint Inhibitoren, Luminex und TCR Sequenzierung als Teil des translationalen Forschungsprojektes.

Kooperationen und Förderung

Die Immun Monitoring Einheit ist eingebettet in das Heidelberg Krebs Immunotherapy Programm am NCT, DKFZ und HUMS, welches sich auf Patienten maßgeschneiderte Vakzinierungen und T Zell Therapien fokussiert. Sie wird vom NCT 3.0 Programm gefördert und kooperiert mit der GMP Einheit, dem Bayer-DKFZ Joint Immuntherapie Labor und dem Tumor Immunologie Programm am DKFZ.

nach oben