Über iMed

iMed ist ein einzigartiger Verbund aus sechs Helmholtz-Zentren – DKFZ (Heidelberg), DZNE (Bonn, Göttingen, Tübingen), HMGU (München), HZI (Braunschweig), MDC (Berlin-Buch) und UFZ (Leipzig), die im Bereich der Gesundheitsforschung tätig sind. Der Verbund hat als oberstes Ziel die Forschungsaktivitäten der Zentren auf dem sich schnell entwickelnden Gebiet der personalisierten Medizin zu vernetzen und zu koordinieren.

Alle teilnehmenden Zentren stehen in enger Zusammenarbeit mit Partnern in Deutschland, Europa und außerhald Europas. Durch die langfristige Kooperation mit lokalen klinischen Partnern, z.B. Universitätskliniken, und Translationszentren an den jeweiligen Partner-Standorten, kann eine rasche Übertragung der Forschungsergebnisse in die klinische Praxis zugunsten der Patienten erfolgen.

iMed wird unter anderem dazu beitragen, eine nationale Plattform für die personalisierte Medizin zu etablieren,  auf der weitere Partner in Zukunft ihren Beitrag leisten können. Im Zuge von iMed werden die neu etablierten Aktivitäten die Basis für zukünftige Projekte zur Übertragung von Forschungsergebnissen in die klinische Praxis und für die Entwicklung neuer, individualisierter
Therapie und Diagnostik, bilden.

nach oben