1. Hauptnavigation
  2. Navigation des Hauptbereiches
  3. Inhalt der Seite

Helmholtz-Professur Zellbiologie

Prof. Dr. Werner W. Franke

Fluoreszensdarstellung des Cytoskeletts von Krebszellen
Fluoreszensdarstellung des Cytoskeletts von Krebszellen

Die meisten Zellen besitzen ein Zytoskelett, ein Eiweißgerüst, das ihnen Form und Festigkeit verleiht. Es besteht aus Proteinfasern, welche die Zellen durchziehen und sie auch untereinander über zwischengeschaltete Anknüpfungspunkte zu einem Gewebe verbinden können. Die molekularen Eigenschaften des Zytoskeletts verraten viel über den Differenzierungszustand einer Zelle, das heißt, zu welchem Zelltyp sie zu rechnen ist und wie weit sie auf ihrer Entwicklung dorthin schon fortgeschritten ist. So lassen sich etwa Krebszellen von normalen Zellen unterscheiden, unabhängig von ihrem Aussehen und dem Ort ihres Vorkommens. Die Forschungen unserer Abteilungen konzentrieren sich auf die molekulare Charakterisierung und Funktionsanalyse von Zytoskelett- und Zellverbindungsstrukturen in normalen und krankhaft veränderten Zellen. Ziel ist, aus den Erkenntnissen neue Möglichkeiten der Zell- und Tumorklassifikation abzuleiten. Zum Teil werden diese bereits diagnostisch eingesetzt.

Letzte Aktualisierung: 27.09.2011 Seitenanfang