Tumorvirus-spezifische Vakzinierungsstrategien

Intra-zelluläre Lokalisaton von HPV 16 L2

Elisa Kieback, ehem. Diplomandin
© dkfz.de

Nachweis des HPV L2 Proteins in kultivierten Säugetierzellen. Ein synthetisches L2 Gen wurde in menschliche Zellen transfiziert. Das L2 Protein wurde dann mit Hilfe von anti-L2 Antikörpern in den Zellen angefärbt (indirekte Immunfluoreszenz). Man erkennt typische Lokalisationsmuster von L2: in punktartigen nukleären Domänen oder eine diffuse Verteilung. Zelluläre und virale Faktoren bestimmen diese Verteilungsmuster.
© dkfz.de

Das Nebenstrukturprotein L2 spielt eine zentrale Rolle bei der Assemblierung infektiöser Virionen. Nach Expression kann es sich in punktartigen Domänen innerhalb des Zellkerns anreichern (sogenannte PODs). Dabei kann L2 andere virale und zelluläre Proteine komplexieren und die Lokalisation dieser Proteine verändern. L2 wird aber auch diffus im Zellkern gefunden. Ziel des Projektes war es, zelluläre und virale Faktoren zu bestimmen, die einen Einfluss auf die Lokalisation von L2 in der Zelle haben.

nach oben