1. Hauptnavigation
  2. Navigation des Hauptbereiches
  3. Inhalt der Seite

Abteilung Virale Transformationsmechanismen

Prof. Dr. Frank Rösl

A) Induktion von Autophagie (rot) in HPV immortalisierten menschlichen Keratinozyten (blau: gefärbte Zellkerne). B) Färbung von Mitochondrien in primären Keratinozyten (grün)<br />mit freundlicher Genehmigung von Dr. B. Rincon Orozco (F030)
Vergrößerte Ansicht A) Induktion von Autophagie (rot) in HPV immortalisierten menschlichen Keratinozyten (blau: gefärbte Zellkerne). B) Färbung von Mitochondrien in primären Keratinozyten (grün)
mit freundlicher Genehmigung von Dr. B. Rincon Orozco (F030)

1. Mechanismen der HPV-induzierten Krebsentstehung:
Hier untersuchen wir, wie die virale Transkription sowie das RNA-Spleißen von Hochrisiko-HPVs während der Mehrstufen-Karzinogenese reguliert wird .
Ein weiterer Schwerpunkt ist die Funktion epigenetischer Mechanismen (z.B. De-novo-Methylierung, nukleosomale Organisation, Mikro-RNAs) in HPV-positiven Zellen sowie deren Auswirkungen auf die Virus-Wirt-Interaktion während der viralen Persistenz.

2. Immunologische Abwehrmechanismen:
In diesem Projekt werden die Interferon / Chemokin Signaltransduktionswege im Kontext der sog. angeborenen Immunantwort gegen eine Virusinfektion untersucht. Ein weiterer wichtiger Aspekt ist die Rolle von Entzündungen bei der Krebsentstehung. Hierzu wird gegenwärtig die Funktion der einzelnen HPV Onkoproteine auf das sog. NALP3 Inflammasom erforscht.

3. Eine natürliches Tiermodell für Papillomavirus (PV)-induzierten Hautkrebs:
In diesem Projekt untersuchen wir den kompletten Infektionsweg ab Primärinfektion bis zur Entstehung eines Hauttumors. Auch haben wir einen auf "virus-like particle" (VLP) basierten Impfstoff für PV-induzierte Hauttumore entwickelt. Dieser Impfstoff wird zurzeit unter normalen und immunsuppressiven Bedingungen getestet.

4. Virus-Zell Interaktom
Zellen stellen regulatorische Netzwerke dar. Tumorviren greifen immer an zentralen Knotenpunkten der intrazellulären Überwachung an. Es ist daher notwendig, solche Virus-Wirt-Interaktionen systembiologisch zu untersuchen.

Ausgewählte Publikationen

Darvas, K., Brenner, D., Fritsch, C., Gmelin, N., Krammer, P.K., and Rösl, F. (2010). HDAC inhibitor-induced sensitisation to TNF/TRAIL-mediated apoptosis in cervical carcinoma cells is dependent on HPV oncogene expression. International Journal of Cancer, 127, 1384-1392

Rincon-Orozco, B., Halec, G., Rosenberger, S., Muschik, D., Nindl, I., Bachmann, A., Ritter, T.M., Dondog, B., Ly, R., Bosch, F.X., Zawatzky, R., and Rösl, F. (2009). Epigenetic silencing of interferon-? in human papillomavirus type 16 positive cells. Cancer Research, 69, 8718-8725

Rosenberger, S.J., De-Castro, J., Langbein, L., Steenbergen, R., and Rösl, F. (2010). Alternative splicing of HPV16 E6/E6* early mRNA is coupled to EGF-signalling via Erk activation. Proc. Natl. Acad Sci. U.S.A., 107, 7006-7011

Schäfer, K., Neumann, J., Waterboer, T., and Rösl, F. (2011). Serological markers for papillomavirus infection and skin tumour development in the rodent animal model Mastomys coucha. Journal of General Virology, 92, 383-394

Letzte Aktualisierung: 21.11.2011 Seitenanfang